DSC_2378 [640x480]

Wir Franzosen haben eine Tradition was Mahlzeiten angeht: gegen 16 Uhr brauchen wir immer etwas süßes mit dem Kaffee. Diese Mahlzeit heißt “ le goûter„. Wir essen dann meistens kleine Kuchen oder Obst mit Kekse….. Sonntags ist es noch mehr eine Pflicht.

Ich habe also, nachdem ich „Caramels au beurre salé“ vorbereitet habe, etwas damit gebacken.  Eine neue Version der bekannte „Tarte Tatin„, ein Apfelkuchen mit Karamell, der umgekehrt vorbereitet und gebacken wird.

tarte tatin traditionnelle [320x200]

Heute dachte ich,  wir machen es „Chic„: kleine Portionen, Karamell mit Salzbutter, und statt den Teig, kleines traditionelles bretonisches Gebäck.


Zutaten:

3 Äpfel, 3 grosse Caramels au beurre salé, 20 gr Butter, und 6 Palets Bretons

Wenn Sie keine Palets bretons finden können, nehmen Sie „Galettes bretonnes“ (viel dünner) oder gute Kresförmige Butterkekse.

DSC_2344 [320x200]

1- Den Backofen bei 180°C vorheizen.

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in 2 schneiden.  Kleine Backforme einfetten und die halbe Äpfel hinein stecken. Sie können die Seiten ein bisschen abschneiden wenn es nicht gut reinpaßt.

Den Rest kann ebenfalls in den Backformen.

DSC_2359 [320x200]

2- Ein halbes Stück Karamell in die Mitte einfüllen. (ein ganzes wenn es kleine Karamell sind. „Nicht Sparsam sein!!„).

Dann ein bisschen Butter in die Mitte der Äpfeln geben.

DSC_2361 [320x200]

3- In den Backofen schieben, bei 150 ° C Umluft für 30 Minuten.  Danach abkühlen lassen ( Sie können es auch in dem Tiefkühlfach stellen).

DSC_2364 [320x200]

4- Wenn das Karamell, um die Äpfel  fest geworden ist, kann man sie aus den Formen nehmen und auf die Kekse einfach platzieren!!!

Achtung: verkehrt herum platzieren, das heißt das die Oberfläche der Äpfeln auf die Kekse muss und das Karamell (unten in Backform) dann ganz oben kommt!!

DSC_2378 [320x200]

Unsere kleine „Tatin sur Palets bretons“ sind opferbereit

DSC_2381 [320x200]

Bon appétit et bon goûter