Ich habe diese Woche auf dem Wochenmarkt frische Aprikosen aus Frankreich gekauft. Sie waren sooo schön, mit dieser roten Farbe ! Ich habe direkt zwei Kilo davon genommen, und mich gesagt “ Ich werde bestimmt etwas damit zaubern ! “ Aber was…. es war nicht so einfach.

Als Erstes gab es einen Marmelade-Versuch : Aprikosen und Erdbeeren aus dem Garten. Succulent !
Dann ein Aprikosen-Lavendel Kompott mit Quark, für das Vesper von Léandre. Der war ganz begeistert und hat sogar mit mir geschimpft als es leer war. Unverschämt 🙂

Ein Kuchen stand auch auf dem Plan, und es sollte eine Tarte Tatin sein. Ich mag oft ein bisschen experimentieren,  ihr kennt mich ja. Tarte Tatin  hatte ich  schon Mal mit Salzbutterkaramel vorbereitet. Dieses Mal sollten sich die Aprikosen und ein sommerliches Gewürz oder Kräuter harmonisieren. Lavendel wurde bereit getestet, und es gab noch  Rosmarin im Garten, der zu Aprikosen gut passen sollte. Ein normale Tarte habe ich auch hier mal gebacken ! auch super !

Und so war es entschieden. Tarte Tatin mit Aprikosen und Rosmarin. Um es vorzubereiten habe ich mir ein Tarte Tatin Backform gegönt , aber man kann es auch Ohne zubereiten. Ich verwende dafür mein ganz normale Torten Form und es funktionniert bestens. Meine Maman macht es sogar in eine kleine Pfanne ( ohne Handgrif!) . Hauptsache es ist dicht, und lässt sich umkippen.

Tarte Tatin zu backen ist echt nicht schwer , es ist alles nur eine Frage des Zeit Management ! Man sollte immer den Teig als Erst zubereiten, und ausbreiten und nur dann den Karamell schmelzen. Wenn der Karamell bereit ist, muss es schnell gehen und alles zusamen gebastelt werden. Et voilà!

 

 

Es war echt nicht einfach eine schöne Foto mit diese Tarte zu machen, und dieses aus 2 Grunden :

  • die Aprikose sind fast kandierte durch den Karamell und glänzen sehr viel
  • ich musste meine Tarte vom meinem Mann verteidigen…. es hat sooo gut gerochen im ganzen Haus !!!!

Na ja , ich bin trozdem mit den Ergnis zufrieden, wei lauch wenn ich jetzt nur der Beitrag schreiben, gitb mir die Fotos echt wieder mal Lust auf ein Stück Tarte !!!! 😉

 

Zutaten für ein 26 cm große Tarte :

 

9 schöne Aprikosen , 1 bisschen Rosmarin ( 1 EL ), 125 g  Zucker, 40 g Butter

und eine kleine Portion Pâte brisée : 100 g Mehl, 40 g Salz-Butter, 30 g Zucker , und 1 Ei ( S oder M) (Alles zusammen mischen und 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.)

 

1- Den Boden ( oder Deckel) zubereiten : alle Zutaten kneten und den Teig ruhen lassen…..

 

dann den Teig 0,8 bis 1 cm dick ausrollen. Nicht zu dünn sonst bricht es beim abdecken des Obst.

 

2- In eine Pfanne den Zucker sanft schmelzen, und den Butter dann dazu geben.

Tipp : Sie sollten NICHT rühren (wie ich !) weil der Zucker sonst  kleine Krümeln bildet. (Aber die gehen dann weg, wenn man sie in Ruhe schmelzen lässt ! 🙂 )

 

3- In den Zeit wo der Karamell schmilzt, bereite meine Backform vor :

In meine Tortebackform lege ich etwas Backpapier. Dafür falte ich wie beim Blind Backen , etwas Backpapier wie eine Stern und lege es in die Form :

Einfach die Bilder schauen, es ist slebsterklären :

 

 

 

Und so ist meine Backform bereit für meine Tatin Tarte. Es wird nicht kleben bleiben und ich habe danach kein Stress mit „Spülen“! 😉

 

 

 

4- Die Aprikosen halbieren ….

 

 

Jetzt so schnell wie möglich den Karamell in den Backform gießen ….

 

 

…. die Aprikosen und kleni gehackte Rosmarin darauf verteilen …

 

… und mit den Ausgerollte pâte brisée ( Teig) bedecken. Ich pickse noch den Teig an, so dass die Feuchtigkeit raus kommen kann.

 

 

5- Die Tarte Tatin in den vorgeheizten Backofen bei 180°C für 25-30 Minuten gebacken ( und hier ist es egalob Oben/unten oder Umluft) .

Danach aus dem Backofen nehmen, noch 5 Minuten abkühlen lassen bevor man es auf einem Teller umdrehen kann.

Nicht so schwierig aber dennoch „si délicieux“. Rosmarin und Aprikosen waren wirklich eine sehr angenehme Kombination. Falls Ihr es noch nicht kennt, es ist sicher ein Versuch wert.

Bei uns war es ein voller Erfolg und sogar Léandre hat ein ganzes Stück allein gegessen. Für meinen kleinen „Gourmet“ werde ich auch Mal ein Tatin mit Weinpfirsiche und Lavendel backen.

Ich bin ganz begeistert über die Harmonie zwischen Obst und Kräuter, und werde bald noch weitere Experimente führen. Ich würde mich natürlich sehr freuen wenn ihr mir eure Kombinationen und Experimenten mitteilen würden. Danke im voraus.

Bonne journée et bonne dégustation.