DSC_0442-5 (Copier)
Endlich finde ich wieder ein bisschen Zeit, um eine kleine Tarte für meine Familie zu backen. Wie viele von euch vermissen wir ganz doll die Sonne und ein kleiner Sonnenschein wäre sehr willkommen. Wir bleiben fast den ganze Tag zu Hause am Basteln, Lesen, und selbstverständlich Backen. Wenn man sich endlich traut draußen einen Spaziergang zu machen dauert es nicht lange, und wir sind dann sehr froh zu Hause wieder Schutz und Wärme zu finden.

DSC_0436-5 (Copier)
Schön war es auch, daß die Tarte morgens gebacken wurde, so dass man sich drauf strürzen konnte. Nur noch ein bisschen Puderzucker darauf bestreuen und schnell die Kamera installieren. Da kommt schon mein kleiner Räuber, der mit seinen kleinen Finger versucht, den Puderzucker  abzukratzen. Und sobald man sich umdreht, hop blitzschnell landen die Fingerlein in die Tarteform, um ein bisschen von der Creme zu kosten !

DSC_0463-5 (Copier)

Um ein bisschen Sonne im Haus reinzubringen, haben wir (der Räuber und ich) eine Tarte mit Rosmarin und Aprikosen gezaubert. Diese Geschmackskombination bringt mich immer, innerhalb eines Bissens, zurück nach Frankreich ! Man sollte nicht zu großzügig mit dem Rosmarin sein, sonst schmeckt die Tarte nach Spüllmittel ! Aber eine dezente Note Rosmarin harmoniert sich perfekt zu den Aprikosen.

DSC_0426-5 (Copier)

Die Tarte lässt sich wünderbar schneiden, sie ist nicht brüchig und die Stücke bleiben fest, wie ihr es auf dem Foto sehen könnt.
Hier wollte ich noch einmal sagen, dass wenn man den Teig ausrollt, bestreut man Mehl darunten, drüber und um den Teig herum. Somit bliebt er nicht kleben und er wird nicht zu feucht. CQFD.

Und jetzt an die schöne Tarte :

Und hier kommt das Video aus
“Die fabelhafte Welt der Aurélie” (MDR Sachsen-Anhalt heute Freitags um 19 Uhr)

Zutaten für eine quadratische Tarte 23 cm :

 

DSC_0391-5 (Copier)

8 große Aprikosen, Rosmarin  2 EL) , 50 ml Schlagsahne, 200 g Grieschicher Joghurt, 60 g Zucker, 2 Eier.

Teig : 250 g Mehl, 110 g Butter, 2 Eigelbe, 100 g Zucker, 2 EL Wasser (je nach Konsistenz) , eine Priese Salz.

 

1- Den Teig vorbereiten : alle Zutaten zusammen kneten.

Den Teig mit ein bisschen Mehl ausrollen und in die Backform tun. Den Boden für 20 Minuten bei 180 °C  oben/unten vorbacken ( Blind backen).

DSC_0387-5 (Copier)

2- Die Crème au Romarin :

Die Sahne mit den 2 EL Rosmarin kochen und dann 5 Minuten ziehen lassen. (somit wird der Geschmack intensiver)

Dann die Sahne durch einen Sieb passieren und mit dem Jogurth, Zucker und Eier mischen.

DSC_0393-5 (Copier)

 

Die Aprikosen halbieren. Die Rosmarin Creme auf den Tarte-Boden gießen und die Aprikosen darauf platzieren.

DSC_0401-5 [640x480]

 

3- Backen : Jetzt nur noch die Tarte bei 180 °C für 45 Minuten Umluft backen und danach 1 Stunde ruhen lassen.

 

DSC_0415-5 (Copier)

Nach dieser anstrengende Vorbereitung könnt Ihr endlich einen Stück  genießen….

DSC_0446-5 (Copier)

…oder vielleicht noch ein zweites !!!

DSC_0466-5 (Copier)

Dieses Rezept schmeckt zwischen einer traditionnellen Tarte und ein Cheesecake. Die Crème ist wirklich das Beste in dieser Tarte. 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und hoffentlich ein bisschen Sonne in eure Küche ! 

Bon Appétit et à bientôt.