Für Ostern habe ich für euch diese kleine Cassis Tartelettes mit Mango und Beeren gezaubert. Die Idee ist entstanden, weil ich sehr sehr gern Cassis Ganache für meine Macarons zubereite. So war es für mich ganz selbstverständlich, dass ich damit meine kleine Tartelette verzieren sollte.

Ich wollte aber etwas wirklich fruchtiges und nicht zu schwer. Also am besten ohne Mandelcreme oder Marzipan, weil es sehr oft zu fettig und zu süß ist. Ich habe meine kleine Tartelette Böden ein bisschen wie meine Tarte aux pommes Rezept zubereitet und eine Jogurt Creme genommen. Die Creme habe ich noch mit Zitronen Zesten aromatisiert und mit reichlich Blaubeeren verfeinert. …. .Lecker!

Wenn sie abgekühlt ist, einfach meine verführerische Cassis Ganache elegant spritzen und mit richtig viel Obst verzieren. Manche habe ich noch mit ein bisschen Zitronen Schale dekoriert. Aber es sollte alles sehr frisch und bunt wirken. Ich glaube, dass es mich richtig gut gelungen ist! oder nicht?

Ich denke schon, dass ihr dieses Rezept sehr gut zu Ostern vorbereiten könnt.

Und würde ich meine Zeit einteilen, damit es reibungslos klappt:

  • Die Böden könnt ihr schon 4-5 Tage vorher backen und irgendwo in der Küche zur Seite stellen. Zum Thema Boden versuche ich mich an einem neuen Rezept von Christophe Michalak, die ich bald mit euch teilen wird!
  • Dann kann man die Böden mit der Zitronencreme und Blaubeeren auch vorbacken und bis zu 2 Tagen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Cassis Ganache kann auch 1 bis 2 Tage vorher zubereitet werden (ist eigentlich besser) und kurz vor dem Servieren spritzen werden.
  • Die Tartelettes können auch vorher mit der Ganache verziert werden und dann kommt nur das frische Obst kurz davor drauf.

 

 

Rezept für 6 Tartelettes:

 

Tartelette Böden  (für 9-10 Tartelettes mit 8 cm Durchmesser):  250 g Mehl, 125 g Butter, 60 g Zucker, 1 Ei, 1 Messerspitze Vanillemark.

Füllung: 150-200 g grieschiher Joghurt, 1 Ei, 1 EL Mehl, 2 EL Zucker, 1 handvoll Blaubeeren, 1 unbehandelte Zitrone.

Cassis Ganache: 150 g weiße Schokolade (Opalys für mich), 75 g Cassis Coulis (oder Creme)

1/2 Mango, 1 Packung Brombeeren, 1 Packung Blaubeeren.

1- Cassis Ganache (am Besten am Abend zuvor zubereiten!):

In einer Schüssel im Wasserbad die weiße Schokolade mit dem Cassis Coulis schmelzen lassen. Alles cremig rühren und dann für eine Nacht in den Kühlschrank stellen (so wird sie richtig fest. )

 

 

2- Die Tarlettes Böden:

Die Zutaten zusammen kneten und den Teig 0,8 mm dünn ausrollen. Dann kleine 8 cm Backformen damit belegen und die Böden dann blind Backen. (Blind Backen bedeutet, dass die Tartelettes Böden mit Backpapier bedeckt werden und so 10 Minuten bei 180 °C backen. Dann das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen).

 

3- Die Füllung:

Den grieschichen Joghurt mit dem Mehl, Zucker, Ei und 1 guten EL Zitronenzesten mischen…

 

Die Creme in verschiedenen Tartelettes verteilen….

 

 

und ein Teil der Blaubeeren in den Boden drücken…

 

Die Tartelette so 14 Minuten bei 170°C Umluft backen.

 

4- Wenn alles abgekühlt ist, die Cassis Ganache kräftig schlagen bis sie heller wird. Dann die Ganache in ein Spritzbeutel mit einer “Petit-Four” Tülle geben und damit die Tartelettes verzieren.

 

 

Die Mango in kleinen Stückchen schneiden und die Beeren waschen. Jetzt kann man einfach nach seiner Fantasie die Tartelettes mit viel Obst dekorieren.

 

Et voilà !

Sieht es nicht genial lecker aus? Bei uns haben diese Schönheiten nur wenige Minuten überlebt. Sie waren einfach so gut dass ich sie jetzt einen Platz in unserer klassischen Rezeptsammlung gefunden haben.

Ich werde es auch mal mit Himbeeren probieren und Johannisbeeren, wenn es soweit in unserem Garten ist. Leider muss ich dafür noch geduldig sein.

Gros bisous et à très bientôt