DSC_7886 (Kopie)

 

Aus dem Garten gibt es manchmal sooo eine schöne Auswahl an Obst, dass man sich sagt: Was kann ich denn damit zaubern? Ich möchte am liebsten ein bisschen von allem machen: eine Tarte, einen Kuchen, Creme oder noch ein Eis …. hooo lala, es ist so schwierig, sich zu entscheiden. Wir haben schwarze, rote und weiße Johannisbeeren gehabt. Ichr liiiiebe sie!

Das Problem ist nur, dass es nicht genug davon gibt, um alles zu machen. Also ich habe sie sparsam verwenden und damit einfach kleine Tartelettes-Böden gefült und mit einer leckeren Baisermasse verziert. Da wir im Sommer sind, habe ich ein Italienisches Baiser vorbereitet (ist einfach sicherer mit dem Eiweiß!). Das Baiser habe ich „ausnahmsweise“ gebacken (20 Minuten bei 150 °C Umluft). So wird die Basierhaube leicht knackig, ohne komplet trocken und hart zu sein. In der Mitte bleibt es weich und sanft mit den saftigen Beeren!! HOOOOO Délicieux! einfach Mega Lecker! 😉

 

DSC_7877 (Kopie)

Also noch eine einfache Tarte oder Tartelette Idee für euch …. und damit es noch einfacher geht, habe ich ein kleines Video (mit meinem Handy) gedreht, um euch besser zu zeigen wie man kleine Ring füllt. (Ja! ohne Backform-Boden geht es auch !) 🙂

DSC_7896 (Kopie)

Und weil es so viel Spaß gemacht habe, das Baiser zu spritzen, gibt es auch auf Instagram eine leckere Baiser-Spritz-Video !

Ich habe 9 kleine Tartelettes Böden gebacken mit meinem Lieblings-Boden-Rezept. Dann einfach den Boden reichlich mit Beeren gefüllt und 20 Minuten gebacken. Und daaaaaaannn die Tartelette mit Baiser geschmückt.

 

Zutaten für 9 Tartelettes (8 cm Durchmesser):

 

 

DSC_7788 (Kopie)

 

500 g Johannisbeeren (aus dem Garten)

Boden: 250 g Mehl, 125 g Butter, 60 g Zucker, 1 Prise Vanille, 1 Ei

Baiser: 225 g Zucker , 75 g EIweiß , 50 g Wasser.

 

1- Der Boden:

Die Zutaten zusammen kneten bis der Teig geschmeidig wird. Den Teig ausrollen und damit die Tartelette Ringe füllen (siehe Video). Dann die Tartelette-Böden 10 + 10 Minuten blindbacken.

 

2- Die Füllung:

Die vorgebackenen Tartelette-Böden mit den Beeren füllen und sie bei 170-175 °C Umluft 20 Minuten lang backen.

 

DSC_7795 (Kopie)

 

 

DSC_7799 (Kopie)

 

3- Das Baiser:

Den Zucker mit dem Wasser bis 110°C kochen (dafür braucht ihr unbedingt einen Zuckerthermometer denn die Tempuratur ist sehr wichtig). Dann anfangen, die Eiweiße als Schnee zu schlagen und den Zucker weiter bis 117°C kochen lassen. Wenn die Temperatur erreicht ist, kommt der heiße Zucker in den (immer noch am schlagen) Eiweiße und es wird weitergeschlagen bis die Masse schön fest und cremig wird.

 

 

DSC_7803 (Kopie)

 

 

 

 

Das Baiser in ein Spritzbeutel mit Sterntülle (mit 5 Zähnen für mich) füllen und damit die Tartelettes verzieren. (ihr braucht nicht zu warten, dass die Tartelettes abgekühlt sind). Dann könnt Ihr die Tartelette wieder in den Backofen für 20 Minuten bei 160°C Umluft schieben.

 

DSC_7897 (Kopie)

 

 

Es sah einfach fantastisch aus …. und ich habe mich mit der Baisermasse ein bisschen ausgetobt 🙂

 

        DSC_7890 (Kopie)

Ich esse zur Zeit nicht so viel, aber davon habe ich allein 2 weggeputzt! Ich glaube, ich muss mal schauen, ob unsere Nachbar noch ein bisschen Stachelbeeren hat…es würde super dazu passen.

Allez ich gehe noch mal in den Garten und schaue was ich noch so finden kann… für ein neue Tarte.

BISOUS und einen wunderschönen Sonntag.