Ah les choux ! Ich habe geübt bis ich perfekte Choux hin bekomme. Und das alles um diesen schönen Kuchen zu zaubern. Der Saint-Honoré  finden wir in guten Patisseries, wie die Eclairs, Religieuses und Mille -feuilles. Er besteht aus Windbeutelteig und Pâte brisée. In den letzten Jahren haben junge Patisserie Künstler in Paris ( cf : Christophe Michalak oder Pierre Hermé) diesen Kuchen neu erfunden. Statt Pâte brisée wird es jetzt Pâte feuilletée (Blätterteig) genommen, und frische Früchte oder auch als Crème oder Mousse werden den Kuchen verfeinern.

Mit diesem wunderschönen Wetter habe ich Lust auf „Simplicité“ . Gewählt habe ich einfach frisches Obst und eine leichte Vanille Crème patissière als Begleitung. Crème Chantilly gehört noch zum original Rezept aber ich fand es zu meinem Saint-Honoré fast überflüssig, da die Creme pâtissière  schön cremig war.

Für die Gourmands kann man sehr gut den Saint Honoré mit einer Crème pâtissière au chocolat und eine Birnen-Mousse als Dekoration.

 

 

Es sieht gut aus , aber ich muss irgendwann  ein Spriztbeutel-Training machen ! Es gibt sogar eine Mundhülle, die speziell für den Saint-Honoré gedacht ist. (die ich noch nicht besitzte… aber nicht mehr lange..) .

 

 

Ach ja ! Ich habe es vergessen zu schreiben, alle kleine Choux werden mit Karamell fixiert ! Mmmm wie lecker !

 

Ich schreibe euch die gesamten Zutaten, die sie benötigen für die verschiedenen Elemente des Saint-Honoré  und dann die passenden Rezepte dazu.

Crème Patissière : 250 ml Milch, 3 Eigelbe, 1/2 Vanilleschote, 10 g Mehl, 10 g Speisestärke , 50 g Zucker.

 

Pâte à choux : 100 ml Milch, 100 ml Wasser,  100 g Mehl, 90 g Butter, 3 EL Zucker , 1/2 Vanilleschote, 1 Priese Salz und 3 Eier (M)  + 1 Eigelb und 2 EL Milch .

 

Boden : Blätterteig, 1 Eigelb+ EL Milch, 5 EL Puderzucker.

 

Karamell : Zucker + 2 EL Wasser

 

Chantilly : Schlagsahne + 50 g Zucker

Obst : 200 g Himbeeren + 200 g Blaubeeren.

 

 

Und jetzt wird es ernst …..

 

Zutaten für die Creme Pâtissière à la Vanille:

25 ml Milch, 3 Eigelbe , 1/2 Vanilleschote, 10 g Mehl, 10 g Speisestärke , 50 g Zucker.

 

1- Die Eigelbe mit dem Zucker schlagen bis es weiß wird.

… ungefähr so…

… dann die Speisestärke und das Mehl dazu geben und rühren bis es schön cremig wird.

2-In dieser Zeit die Milch mit der Vanilleschote in einer Casserole erhitzten. Dann vom Herd weg nehmen, die Eiermischung dazu geben und rühren bis es schön cremig wird.

 

Anschließend abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie bedenken.

 

Zutaten für die Pâte à choux ( Windbeutel Teig):

 

100 ml Milch, 100 ml Wasser,  100 g Mehl, 90 g Butter, 3 EL Zucker , 1/2 Vanilleschote, 1 Priese Salz und 3 Eier (M)

+ 1 Eigelb und 2 EL Milch .

 

Die Anleitung ist hier schon beschrieben : Chouquettes

1- In eine Casserole, Milch , Wasser, Zucker , den Mark von der Vanilleschote und Butter hinein tun, und erhitzten bis die Butter geschmolzen ist.

 

Dann das Mehl eingeben und rühren bis es ein Kugel Knete formt. Jetzt die Eier, eins nach dem Anderen mit dem Rührgerät hinein mischen.

 

Das Bastelteil:

Als Boden brauchen wir noch 1 Blätterteigrolle (oder frischer Blätterteig für diejenigen, die viel Zeit haben ! 🙂 ), 4 EL Zucker und 1 Eigelb und  2 EL Milch

1- Den Blätterteig ausrollen und einen Kreis ausschneiden. ( für mich 26 cm Umkreis) .

Auf diesem Kreis eine Krone aus Windbeutelteig spritzen.

Das Ganze mit der Mischung 1 Eigelb und 2 EL Milch pinseln und mit 5 EL Puderzucker bestreuen.

2- Mit dem Rest Windbeutelteig kleine Kugel formen ( nicht zu groß !) und auch mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 EL Milch pinseln .

3 – Backen :

Der „Krone“ 30 Minuten bei 190 °C backen und dann die „Choux-Bleche“ eins nach dem Anderen bei 185°C Umluft für 20 Minuten backen

Alles abkühlen lassen.

 

4- Zusammenstellung :

Der Krone :

Die Crème pâtissière weich schlagen und in einen Spritzbeutel tun und in die “ Krone“ rein spritzen.

Ich habe kleine Löcher in dem inneren Rand gemacht (aller 3 Zentimeter)  und dann die Crème rein getan. ( siehe Foto)

Dann die Choux ebenfalls so mit Crème fühlen.

Die Choux :

100 g Zucker und 2 EL Wasser vorbereiten.
In einer Pfanne bei schwacher Hitze alles langsam schmelzen lassen.

Wenn es leicht Gelb wird, vom Herd weg nehmen und die kleine Choux von einer Seite hinein tauchen. Und dann die Choux mit Hilfe dieses „Klebers“ auf der Krone vorsichtig platzieren. Und eigentlich weiter bis der Kreis komplett wird.

 

In der Mitte noch einen letzten Turm bauen .

 

 

Jetzt könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den Kuchen im Kühlschrank stellt oder direkt mit Obst füllt und serviert.

 

Und den Rest geht von selbst : das Obst hinein platzieren und mit der Crème Chantilly ( Schlagsahne + 50 g Zucker steif schlagen) verzieren.

 

Jetzt ist euer Saint-Honoré bereit zum Servieren und Genießen.

 Meine Saint-Honoré hatte ich am Sonntag morgen vorbereitet (nur die Krone mit Crème gefüllt) und dann bis zum Nachmittag im Kühlschrank gestellt. So dass er schön kalt war. Dann 5 Minuten vor dem Goûter, habe ich es einfach raus genommen, die Himbeeren und Blaubeeren hinein platziert und mit Chantilly dekoriert.

Die ganzen Arbeit hatte sich gelohnt und es war perfekt  für unseren sonnigen Sonntag nachmittag.

Ich hoffe es hat euch wie immer inspiriert…. und nicht zu sehr erschreckt ! Na ja , die Mühe ist es schon Wert.

Alles Liebe und eine schöne Woche.

Bon appétit .