Mit dem schönen Wetter, das wir glücklicherweise bei uns hatten, habe wir dieses Jahr sehr viel Erdbeere geerntet. Jetzt ist es fast vorbei aber ich wollte euch trotzdem einen traditionellen  Kuchen mit Erdbeeren vorstellen. Es heißt “ Fraisier“. Es ist ein großer Kuchen für den Sonntagnachmittag , aber da wir nur zu dritt sind, bereite ich ihn lieber als kleine Portion vor.

Es ist für uns eine Alternative zu der Erdbeer-Tarte ( Tarte aux fraises). Der „Fraisier“ ist luftiger und cremiger als die Tarte. Üblicherweise besteht er aus einen Biskuitboden, drum herum sind frische Erdbeere und drin eine Vanille Crème patissière und oben drauf kommt roser Mazipan, oder ein Erdbeerepiegel.

Es gibt wie immer sehr oft Variationen um dieses Basis Rezept. Ich bereite oft einen Pistazien Biskuitboden vor und in den Fraisier kommt eine Schicht  Rhabarber-Kompott. Die Crème pâtissière kann auch mit Pistazien vorbereitet werden oder mit Tonkabohnen. Ihr könnt alle Geschmäcker benutzen, die gut zu Erdbeere passen, in dem Boden oder in der Crème. Wie immer lasst doch eure Fantasie frei, ob Basilikum oder noch Pfefferminze… alle diese Aromen kombinieren sich gut  zusammen.

An sich ist dieser Kuchen nicht schwierig aber es gibt viele Elemente vorzubereiten und am Ende kommt wieder nur Bastelarbeit dran.

Zutaten für 6 bis 8 kleine Törtchen :

Für den Pistazien Biskuitboden :

Der Biskuit : 2 Eier, 60 g Mehl, 60 g Zucker, 1/4 Päckchen Backpulver (ungefähr 1 TL), 50 g gemahlene Pistazien.

 

Für die Crème Pâtissière à la Vanille:

250 ml Milch, 3 Eigelbe , 1/2 Vanilleschote, 10 g Mehl, 10 g Speisestärke , 50 g Zucker.

 

Für das Dekor und das Rhabarber-Kompott  :

500 g Erdbeere,250 g Rhabarber und 5 EL Zucker.

 

Erdbeerspiegel:

250 g Erdbeere, 100 g Himbeere , 3 EL Zucker und 1 TL Agar-agar.

 

1- Den Biskuitboden backen :

Zuerst die Eiweiße trennen und schlagen. Wenn sie anfangen weiß zu werden den Zucker einfügen und die Masse wie ein Baiserteig schlagen. Es wird glänzend weiß sein.

DSC_5051 [320x200]

Dann die Eigelbe eingeben und weiter schlagen und direkt danach das Mehl und das Backpulver. Am Ende die gemahlene Pistazien hinein tun.

 

DSC_5053 [320x200]

Die Masse in einer Backform gießen und bei 180°C für 20 Minuten in den Backofen schieben.

 

 

Mit kleinen Törtchenringe kleine Kreis ausstechen.

 

2- Crème patissière :

1- Die Eigelbe mit dem Zucker schlagen bis es weiß wird.

… ungefähr so…

… dann die Speisestärke und das Mehl dazu geben und rühren bis es schön cremig wird.

2-In dieser Zeit die Milch mit der Vanilleschote in einer Casserole erhitzten. Dann vom Herd weg nehmen, die Eiermischung dazu geben und rühren bis es schön cremig wird.

 

Anschließend abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie bedenken.

 

3- Rhabarber -Kompott :

Der Rahbarber mit dem Zucker köcheln bis es sich in einen Kompott verwandelt ! ( hihi)

 

4- Erdbeerspiegel :

Die Erdbeere und Himbeere mit 3 EL Wasser und dem Zucker kochen lassen.

Wenn es heiß ist, durch einen Sieb passieren und den Saft nochmal mit 1 TL Agar-agar 3 Minuten kochen.

 

5- die Bastelarbeit :

In die Törtchen-Ringe mit dem Biskuitboden die in Scheiben geschnittenen Erdbeere platzieren.

Dann in die Mitte 1 EL Rhabarber-Kompott tun, und oben drauf die Crème pâtissière

Als letzte kommt der Erdbeer-Spiegel (noch flüssig) drauf, und das Ganze wird im Kühlschrank gestellt für 1 Stunde.

Tipp : Falls ihr noch Biskuitboden übrig habt könnt ihr vor dem Spiegel eine Schicht Biskuit drauf platzieren.

 

 Es war nicht sehr schwierig vorzubereiten ! Ich hatte zu viel vorbereitet und habe mit unseren Nachbarn geteilt 🙂  Sie fanden es sehr frisch und leicht, „Ein perfekter Sommerkuchen“ .

Ich werde wieder mal Erdbeere kaufen müssen, da es bei uns jetzt keine mehr gibt ! Ich hoffe es hat euch Lust gegeben, es nach zu kochen und dass es euch schmecken wird !

Bon appetit et a très bientôt.