Welchen Kuchen kann man schnell vorbereiten, mit frischen Zutaten, wenig Zucker und ohne backen oder kochen ????????

La Charlotte

Sie ist mehr als nur ein Vorname. Sie ist ein frischer und leckerer Kuchen. Wie machen wir sie: mit Löffelbiskuits oder Biscuits rose de Reims die, ein bisschen wie für einen Tiramisu, in ein Sirup eingetaucht werden. Man deckt eine Charlotteform mit diesen Biskuits und füllt diese Konstruktion mit Crème chantilly und frischem Obst. So einfach geht es!

Die Charlotte wird oft mit Erdbeeren vorbereitet, aber die Charlotte au chocolat ist auch ein Gedicht ! (versprochen ich werde auch dieses Rezept posten).

Für euch habe ich eine Charlotte mit Himbeeren und Biscuits roses de Reims gezaubert. Und jetzt fragt ihr euch bestimmt, was ich mache, wenn ich keine Biscuits roses de Reims und keine Charlotteform habe?

Es gibt immer eine Lösung! Ich habe eine Casserole genommen. Die Löffelbiskuits gibt es im original Rezept aber ich fand die Biskuits roses “schicker” . Und das Rezept gibt es auch bei mir.

Zutaten für 4 Personen (1 mittlere Charlotte):

2 Schalen Himbeeren, 300 g Schlagsahne (30% Fett),  30 g + 20 g  Zucker, 2 EL Rosenblütenaroma,  20 Biscuits roses de Reims (ungefähr), 150 ml Wasser

Zuerst zeige ich euch meine magnifique Charlotteform (eine Casserole).

1-Das Wasser, 2 EL Rosenblütenaroma und 20 g Zucker zusammen rühren und kurz erhitzen bis der Zucker sich gelöst hat.

Dann die Biscuits roses de Reims darein tauchen (nur eine Seite, sonst werden sie zu matschig) …..

und in die Form platzieren :

2- Die Chantilly :

Die Schlagsahne rühren mit 30 g Zucker bis es steif wird.

Kleiner Trick: die Sahne muss sehr kalt sein und die Schale und der Schneebesen sollten ebenfalls kalt sei.

3- Basteln :

Ein bisschen Chantilly auf die Biscuits in die Form tun, und drauf  Himbeeren aufteilen. Dann noch einmal Chantilly gießen und die restlichen Himbeeren…

.. und alles mit Chantilly überdecken …

Jetzt in den Kühlschrank für minimal 2 Stunden stellen.

Letzter Schritt: die Charlotte auf einem Teller umdrehen und die Casserole bzw. Charlotteform entfernen.

Na ja, wenn ihr es nicht haltet, könnt ihr die Charlotte direkt naschen. Ich habe sie noch mit frischem Obst dekoriert.

 


Die Charlotte ist ein unseren Lieblings-Desserts. Es gefällt sehr oft Kindern und mit ein bisschen Himbeeren Likör kann man auch  harte Männer verführen.

Ich bereite sie auch manchmal mit Cremequark statt Chantilly vor,  für eine leichte Version oder mit Mascarpone, für meinen Männer…

Also noch ein vielfältiges Dessert wie ich sie mag.

und Ihr ?

Bon goûter et bonne fin de semaine.