dsc_8296-kopie

Hoooo wie schön! Das habe ich mir gesagt, als ich mit dem Zusammenbasteln fertig war. Dann habe ich gedacht, dass es wieder so ein Rezept zum Angeben bei der Schwiegermama sein wird! Also, kurz gefasst: Das perfekte Rezept für Euch, kurz vor den Feiertagen 🙂

Es ist die kleine Version von dem bekannten Saint Honoré Kuchen. Es ist eigentlich der König aller Kuchen, weil er, im Originalrezept, sämtiche Basis Patisserie-rezepte (Brandteig, Blätterteig, Baiser, Crème patissière, Crème Chantilly, Karamell) kombiniert. Ich habe es für meine Buch schön und komplet zubereitet, aber zu Hause habe ich eine einfache und „schnelle“ Version gezaubert. Ich habe mich an das Essenziele gehalten und das Rezept sehr vereinfacht. Aber es hat den Geschmack nicht geschadet also habe ich kein schlechtes Gewissen! 😉

 

 

dsc_8303-kopie

 

Ich wollte es unbedingt mit Brombeeren machen aber dann war die Frage, welche Creme am besten mit den Beeren harmonieren könnte? Ich wollte nicht unbedingt mit Vanille backen und habe mich deswegen für Veilchen entschieden. Selbstverständlich schmeckt es super gut mit Vanille und Ihr könnt es auch so machen, aber ich fand es interessanter mit Veilchen.

Mann kann auch die Creme mit Rosen oder Lavendel abschmecken, indem man die Milch mit 1/2 TL Lavendelblüten oder 1 zerdrückte Rosenknospe köchelt. Dann wird die Milch durch ein Sieb gegossen, um die Blüten zu entfernen und die Creme wird dann wie gehabt eingerührt.

 

Zutaten für 8 mini Saint-Honorés:

 

dsc_8207-kopie

Brandteig: 65 ml Milch, 65 ml Wasser, 60 Butter, 2 EL Zucker, 1 Prise Vanille, 65 g Mehl, 2 Eier

1/2 Blätterteig (mit Butter), 1 Eigelb+2 EL Milch

Crème Patissière à la violette (Veilchen Konditor Creme): 3 Eigelbe, 40 g Zucker, 25 g Mehl, 200 ml Milch, 3 Tropfchen Veilchen Aroma (oder 1 Messerspitze Vanillemark)

250 g Brombeeren, 70 gPuderzucker und Cassis Lebensmittelfarbe,

Chantilly: 250 ml (sehr kalte) Schlagsahne, 50 g Mascarpone,  25 g Zucker

 

1- Der Boden und die Choux ( Windbeutel)

Den Windbeutelteig vorbereiten (für die Schritte in Fotos könnt Ihr hier mal schauen) :

  • in einem Kochtopf die Milch, das Wasser, die Butter, die Vanille und den Zucker geben. Das Ganze erhitzen bis der Zucker und die Butter geschmolzen sind.
  • auf ein Mal das Mehl in den Kochtopf geben und mit einem Holzlöffeln kräftig rühren bis der Teig wie Knete wird.
  • diesen festen Teig in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät die Eier, ein nach dem anderen hinein schlagen. Den Teig weiter 2 Minuten schlagen bis es schön cremig wird.
  • Den Teig in ein Spritzbeutel mit einer 12 mm oder 15 mm Lochtülle füllen und auf den nächsten Schritt warten.

 

Jetzt, 6 Kreise (8 cm Durchmesser) aus dem Blätterteig heraus schneiden, und auf eine Backmatte (oder mit Backpapier belegtes Backblech) legen.

dsc_8195-kopie

 

Dann, auf jedem Ring einen Kreis aus Brandteig spritzen. (siehe Foto…kurz vor dem Rand!)

dsc_8198-kopie

 

Diese Ringe und Kreis mit der Mischung aus 1 Eigelb und 2 EL Milch bepinseln.

 

dsc_8199-kopie

 

Auf einem zweiten Backblech kleine 2-3 cm große Kugeln sprizten und ebenfalls mit der Eier-Milch Mischung pinseln.

 

dsc_8201-kopie
Das Backen: Normalerweise sollte man die 2 Blech separat backen, um ein perfektes Ergebnis zu bekommen. Aber dieses Mal hatte ich ehrlich gesagt keine Zeit und ich habe alles auf ein Mal in den Backofen getan.

Also ich habe das Blech mit den Blätterteigkreisen in die Mitte des Backofens platziert und das Blech mit den kleinen Choux habe ich in die untersten Schiene des Backofens platziert.

Das Ganze habe ich dann bei 180-185 °c Umluft 35 Minuten gebacken! ACHTUNG! Nicht vergessen, die Backofentür leicht offen zu lassen (ich tue immer einen Holzlöffel in die Backofentür-Öffnung rein)!!

 

2- Creme patissière:

Die Creme Patissière ist wie immer mein Rezept (für Fotos könnt Ihr sehr gern hier mal schauen!)

  • Die Eigelbe mit dem Zucker schlagen bis es weiß wird. Dann das Mehl und das Veilchen Aroma (oder Vanille) dazu geben.
  • In dieser Zeit, die Milch leicht erhitzen. Dann sie auf die Eiermischung geben und schön rühren.
  • Wenn alles sich in der Milch gelöst hat, die Masse wieder in den Kochtopf geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze die Creme cremig rühren.
  • Die Creme muss so dick wie eine Pudding werden. Ich lasse die Creme kurz abkühlen und dann gebe ich es in eine Spritzbeutel (mit einem 7 mm Lochtülle).

 

3- Basteln:

Die kleine Choux (Windbeutel) leicht unter dem Boden anstechen. Die Choux mit der Creme patissière füllen.

Ich habe auch 2 oder 3 kleine Löcher in die Ring (auf den Blätterteigböden) gemacht und dann die Creme patissière reingespritzt.

 

dsc_8210-kopie

 

Den Zuckerguss zubereiten mit ein bisschen Cassis Lebensmittelfarbe, und jeder Choux und die Ringe hineintauchen.

 

dsc_8211-kopie

 

Dann habe ich, die Choux direkt auch die Ringe platzieren, ein paar frische Brombeeren in die Mitte platzieren…

dsc_8213-kopie

 

… auf jeden Ring gebe ich 3 Choux … dsc_8214-kopie

 

Die Chantilly zubereiten (einfach den Mascarpone mit den Zucker und 2 EL Sahne schlagen und dann peu à peu den restliche Sahne hinein geben bis die Creme schön steif ist!)

Ich habe die Chantilly dann mit einer 5er Sterntülle an den Seiten gespritzt…

dsc_8215-kopie

 

…und ein bisschen noch oben…

dsc_8217-kopie

 

Und dann einen letzten Choux obendrauf platziert. Dann kann man nach Wunsch und Lust die Saint-Honorés dekorieren. Bei mir war es mit frischen Brombeeren und kandierten Veilchen.

Ich habe auch welche mit Himbeeren gemacht und noch 1 mit nur kandierten Veilchen und Pfefferminzen beschmückt… es ist einfach so hübsch, dass man sich nicht richtig entscheiden kann ! 🙂

 

 

dsc_8301-kopie

 

dsc_8278-kopie

 

 

 

dsc_8292-kopie

Et voilà ! Da habt Ihr wieder ein Rezept zum Anbegen… 😉

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! 

Bisous

                     dsc_8277-kopie