DSC_5034 [640x480]

Heute habe ich das traditionelle „steak au poivre“ gebraten. Es ist ein sehr gewöhnliches Gericht, das man in vielen „cafés“ und „restaurants“ finden kann.

Ein gutes Stück Rinderfilet wird kräftig gebraten, mit Alkohol abgelöscht und dann mit Sahne verfeinert. Ein schnelles Gericht für das Mittagessen mit “ des frites au four“ serviert. ( „Ofenpommes“)

Zutaten :

DSC_5012 [320x200]

2 schöne Rinderfilets, 3 EL weißes Pfeffer, Cognac, 1 Glas Weißwein, 1 Glas Rinderbrühe, 2 EL Creme fraiche, Salz,  Öl.

1 – die Filets in dem Pfeffer rollen und dann in einer Pfanne 3 Minuten anbraten.

DSC_5016 [320x200]

DSC_5019 [320x200]

2-Die Filets salzen und  mit einem guten Schuß Cognac ablöschen und flambieren.

DSC_5025 [320x200]

3- jetzt das Fleisch in den Ofen bei 150°C Umluft schieben.

In der Pfanne jetzt die Gläser Weißwein und Brühe gießen und dazu 2 EL Creme fraîche und köcheln lassen.

DSC_5027 [320x200]

4 – Wenn die Sauce bereit ist (nach ungefähr 5 Minuten), können wir schon einrichten.

Ich habe dazu schon 20 Minuten vorher die „Frites au four“ vorbereitet: einfach die Kartoffeln schälen und  schneiden, in einer Schüssel mit 2 EL Öl rühren und dann für 20 Minuten auf einem Backblech im Ofen bei 200°C backen. ( Es spart viel Fett, das man sonst für Pommes benötigt.)

Wir hatten einem Riesen Hunger und es hat wirklich lecker gerochen.

DSC_5034 [640x480]

Bon appétit et bonne journée.