DSC_0095nbgf [640x480]

Noch zum Thema Aperitif, ich habe versucht salziges Knabberzeug zu backen.  Die Tuiles kennen wir schon als Süsses Variante, aber diese Mal wollte ich es Salzig und Kernig ausprobieren. Die Version habe ich mit Sesam gemacht. Aber mit den Zeit backe ich es immer gern mit Freunde oder in meinem Kochkurse. Sie schmecken auch wunderbar mit etwas Mohn, oder Piment d’Espelette … In den Teig kann man auch sehr gut etwas Gewürz eingeben wie Curry oder „4 Gewürz“ Mischung. Jeder ganz nach seine Geschmack.

Die Tuiles schmecken am besten frisch , am Tag selber. Nach einem Tag werden sie immer weicher und nicht mehr so schön Knusprig. Die Zubereitung geht echt fix, also ist es doch nciht zu anstregen es „à la minute“ zu backen! allez hop , so einfach geht es :

(Und für meinen Mann habe ich sie mit viel Pfeffer vorbereitet). 😉

Zutaten :

DSC_0040 [320x200]

Einfach die Eiweiße wiegen und das selbe Gewicht Mehl und Butter nehmen.

Bei mir: 67 gr Eiweiß, 67 gr Mehl, 67 gr Butter, 20 gr Sesam, Salz und Pfeffer.

1-Die Butter schmelzen und mit den Eiweiße und dem Mehl rühren.

DSC_0044 [320x200]

… dazu kommen noch Salz und Pfeffer und 15 gr Sesam. (den Rest wird auf die geformten Tuiles versteut)

DSC_0048 [320x200]

2- Kleine Kreisen formen (so dünn wie möglich)  und dann jeden mit ein bisschen Sesam bestreuen.

DSC_0049 [320x200]

Anschließend die Tuiles in den Backofen bei 180°C für 12 Minuten (bis die Tuiles goldbraun werden) schieben.

DSC_0096bfd [640x480]

Es fehlt nur noch einen guten Cocktail, Gemüsestangen für das gute Gewissen und schon kann der Abend locker anfangen.

A bientôt.