Jetzt ist der Winter bei uns richtig angekommen. In Frankreich essen wir sehr oft Suppe als Abendessen. Diese Mahlzeit ist auch “le souper” genannt. Man kann also sagen das die “Soupe”  fast eine Tradition ist.

Hier  fühlt sich das Wetter  “wie in Sibirien” für mich an. Also gibt es fast jeden Abend ein Süppchen, entweder als Vorspeise oder als Hauptspeise.

Eine Variante mich Fisch genießen wir sehr gern ( leichter als die mit Wiener Würstchen, die mein Mann so sehr liebt!). Dazu gebe ich ein bisschen Safran oder Piment d’Espelette, das aber hier sehr schwer zu finden ist !

Un vrai régal pour les mois d’hiver.

Zutaten :

2 Lachsfilet, 1 kleine Dose Safran ( Safran Faden gehen auch! ich hatte keins mehr), 2 Würfeln Gemüse-Brühe, 2 Lorbeerblätter,  und 3 Nelken, und Gemüse für die Supe ( Möhren, Porree, Petersilie, Kartoffeln, Rübe)

1- Das Gemüse vorbereiten, klein schneiden und mit Wasser überdecken. Dazu noch die Lorbeerblätter, Nelke und Brühewürfeln. Den Schnellkochtopf zu machen und 15 -20 Minuten kochen lassen.

2-  Danach den Topf aus dem Herd nehmen und den in Stückchen geschnittenen Lachs eingeben…

…. und den Safran. Dann den Deckel zu machen und 10 Minuten warten ! Ohne das Herd an zu machen.

So wird der Lachs langsam gar und nimmt das Safran-Aroma auf.

Eine kleine Suppe für diese winterlichen Abende.

Einfach vor zu bereiten und Blitz schnell fertig, ich hoffe es wird euch auch gefallen.