Zu der Frage was kann man mit „Crème de Marrons“  machen (außer sie direkt mit dem Löffel naschen) :  ein  Fondant ! Eine Art cremiger Schokoladenkuchen, der auf die Zunge zergeht.  Innen ist er aber nicht flüssig.

Dieses Rezept wird ganz ohne Mehl und  kinderleicht vorbereitet. Noch ein  perfektes Rezept für die Schokolade-Süchtigen unter euch…..

Diese kleine Sünden waren perfekt noch leicht warm und haben uns nach einem langen Spaziergang in der Kälte schön belohnt! 🙂

Creme de marrons : Man kann es fertig kaufen oder selber kochen ( Rezept hier).

Zutaten für 6 Personen:

500gr Crème de marrons ( Kastanien Creme), 140gr Zartbitterschokolade, 100gr Butter, 3 Eier, 1 Priese Salz.

 

+ Crème anglaise (Vanillesoße) : 250 ml Milch, 1 Vanilleschote, 37 gr Zucker, 2 Eigelbe.

1- Die Schokolade schmelzen und mit der Creme de marrons unterrühren.

… dazu noch die geschmolzene Butter und die 3 Eier.

2- in kleine Formen gießen und für 20 bis maximal 30 Minuten bei 160°C backen.

Danach abkühlen lassen bevor man sie aus den Formen heraus nimmt.

Crème anglaise :

1- die Eigelbe mit dem Zucker schlagen bis es weiß wird. Währenddessen die Milch mit der gekratzenen Vanilleschoten erhitzen.

2- Die Milch auf die Eier-Zuckermischung gießen und rühren. Dann alles wieder in die Casserole tun und bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Crème ein bisschen auf dem Holzlöffel bleibt ( siehe Foto). ( überhaupt nicht kochen lassen !)

danach die Vanilleschotten heraus fischen und im Kühlschrank abkühlen lassen.


Ein sehr schöner und saftiger Délice, den man lieber nur als kleine Portion naschen sollte.

Also lasst euch verführen…..

Laissez-vous séduire….

et bon début d’hiver. ( einen schönen Winter)