DSC_3633 [640x480]

Vor ein paar Tage habe ich als Nachspeise 2 „Poires pochées au vin rouge“ gekocht. Zum Thema Herbst noch eine Variation um Birnen zu genießen.

Es ist ein sehr feines Dessert, das man am besten ein Tag vorher vorbereiten sollte  (es muss kalt serviert werden). Als ich das Rezept gekocht habe, habe ich gemerkt wie der Sirup vom Wein, Orange und Gewürze, den bekannte „Weihnachtlichen Glühwein“ ähnlich war ! Aber man muss hier nicht zu sehr mit den Gewürze übertreiben, es soll nur eine „Geschmacksnote“ geben.

Man kann es mit Vanilleneis, oder Creme servieren. Immer von der Qualität des Weins abhängig ist diese Speise immer sehr beliebt für ein romantisches oder festliches Dinner.

Zutaten zu 2 Pers:

DSC_3426 [320x200]

2 Birnen; 120 gr Zucker; 1 Flasche Rotwein; 1 Zimtstange; 1 unbehandelte Orange

1- Der Wein in einen Kochtopf eingießen, dazu den Zucker und die Zimtstange eingeben. Die Orangenschale und den Saft auch eingeben.

Das Ganze kochen bis ein Sirup entsteht.

DSC_3432 [320x200]

2- Die Birnen schälen und das Kerngehäuse ausschneiden.

DSC_3437 [320x200]

3- Die Birnen in den Sirup auftauchen und für 20 bis 30 Minuten kochen lassen. Sie müssen nicht zu weich gekocht werden. Dann die Birnen auf einen Teller in dem Kühlschrank bis zum nächsten Tag abkühlen lassen.

Ein Teil vom Sirup können sie noch ein bisschen kochen lassen, um einen Sauce oder eine Gelee zu zaubern (für die Einrichtung der Birnen).

DSC_3457 [320x200]

4- Die Birnen habe ich dann auf einer Gelee serviert, mit einer selbstgemachte Vanillequarkcreme. (muss nicht immer Eis oder Sahne sein ! )

DSC_3640 [640x480]

Desserts müssen nicht immer zu schwer zu essen oder zu vorbereiten sein, um Lecker zu schmecken.

Dieses Rezept kann man auch mit frischen Feigen vorbereiten.

Lasst es euch schmecken !

Bon Appétit