DSC_4269 [640x480]

Es ist Herbst ! Ich weiß, dass Himbeere nicht dazu gehören, aber in meinem jetzigen Zustand gönne ich mir kleine Extras. Meine Lust auf Himbeere hat sich in letzter Zeit wahnsinnig erhöht . ( Besser als Gurke mit Vanille Eis ! oder?)

Na ja was soll s ! Also habe ich eine Verrine mit Himbeere vorbereitet. Eine schnelle und feine Nachspeise, verfeinert mit „Rosenwasser“ und Pistazien.

Verrine ist zur Zeit für mich die schnelle Alternative zum Kuchen, wenn man einen kleineen Hunger hat und keine Lust lange zu warten. Einfach Obst, kleine zerkrümelte Kekse (oder Biscuits roses de Reims) und Joghurt (oder Quark) in Schichten präsentieren und schon kann es vernascht werden.

Zutaten:

DSC_4237 [320x200]

1 Schale frische Himbeeren ( 250 gr), 200 gr Creme Quark, 3 EL Zucker, 1/2 Vanilleschotte, 6 – 8 Löffelbiscuits, 30 gr Pistazien (gemixt), 2 EL Rosenwasser.

1- Die Löffelbiscuits mixen und mit 2 EL Rosenwasser rühren. Dann die Masse in den Gläser aufteilen.

DSC_4241 [320x200]

2- Der Creme Quark mit dem Zucker und dem Vanillemark mischen und auch in den Gläser gießen. Dann oben drauf 1 EL gemixen Pistazien bestreuen.

DSC_4249 [320x200]

3- Zuletzt die Himbeere platzieren und mit dem Rest Pistazien bestreuen.

Und sie können jetzt entscheiden, ob Sie die Verrines in den Kühlschrank für 30 Minuten stellen oder ob Sie sie direkt genießen wollen.

DSC_4269 [640x480]

Bon appétit !