Ich habe euch gesagt, dass ich eine Kreation mit der Pistazien Paste gezaubert hatte, und nun ist sie da: mein “Paris-Berlin”.

Ich habe schon ganz viele Macarons gebacken, und irgendwann wollte ich etwas besonders vorbereiten. In Paris habe ich den berühmten Ispahan” von Pierre Hermé probiert und fand die Idee von großen gefüllten Macarons sehr gut.

Diesen Sommer war ich in Metz und habe dort den “Paris-Metz” von Franck Fresson (meilleur ouvrier de France en 2004) entdeckt. Ein großer Macaron mit Himbeeren und eine Creme mit saure Bonbons Geschmack (Arlequin).

Ich fand es sehr schön , aber es hat mir nicht so gut geschmeckt.  Ich hätte mir besser Pistazien vorgestellt.

Und so ist der “Paris-Berlin” entstanden. Ein großer Macaro gefüllt mit Himbeeren und ein Pistazien-Creme.

Das Schöne daran ist, dass es nicht nur gut aussiehst, es schmeckt auch sehr gut. ” un vrai délice ! “

Zutaten:

die Zutaten für 2 Mal Macarons-Teig :

75gr Puderzucker, 42 gr Mandelpuder, 1 Eiweiß (36gr) , 10 gr Zucker.

und jeweils 1/2 TL Lebensmittelfarbpaste. (1x rot und 1xgrün )

Dazu Himbeeren und 3 EL Pistazien Paste.

Für die Creme patissière :

125ml Milch, 35 gr Zucker, 2 Eigelbe, 5 gr Mehl, 5 gr Speisestärke, 3 EL Pistazien Paste.

1- die Macarons backen :  hier Video und die Fotos Schritt für Schritt.

Das Puderzucker und das Mandelpuder zusammen mixen und durch ein Sieb passieren.

Den Eiweiß mit 10 gr Zucker als Meringue schlagen und die Farbe dazu geben. das Ganze schlagen bis es fest wird.

Zucker Mandeln und Puder in die Meringue in 3 Mal eingeben und vorsichtig aber gut mischen. Der Teig soll nicht zu flüssig sein aber auch glatt sein.

Das Selbe für die 2. Farbe tun, und die Teige jeweils in eine Tüte geben und beide dann in eine größere tun. (Foto)

Das Ende diese Tüten schneiden und den Spritzbeutel mit der Düse schließen.

Jetzt die Macarons etwa 5 bis 6 cm breit formen und 15 Minuten trocknen lassen.

Anschließend bei 150°C für 14 Minuten backen.

2 – Die Creme patissère à la pistache:

Den Zucker und die Eigelbe schlagen bis es weiß wird.

Die Milch erhitzen.

Dann die Pistazien Paste, das Mehl und die Speisestärke eingeben und rühren.

es soll sich gut binden. Diese Creme in die warme Milch gießen und bei schwacher Hitze weiter rühren bis es dickflüssig wird.

Dann die Creme Patissière mit Frischhaltefolie zudecken und abkühlen lassen.

3- Basteln :

Die Himbeeren platzieren und mit die Creme patissière füllen.

Und so ist das Kunstwerk fertig.

Ich bin irgendwie stolz auf diese Kreation inspiriert von eines der besten Patissiers aus  Frankreich.

Es ist nicht so einfach aber wenn euch die Macarons schon einmal gelungen sind, schaffen Sie auch dieses Dessert vorzubereiten.

Courage und nicht aufgeben, es ist es wert.

Ich werde wie immer mit anderen Geschmäcker versuchen und vielleicht bald euch einen Paris-Leipzig vorstellen !!!!!

Ich hoffe Sie finden es auch schön.

Lassen Sie sich verführen.