DSC_4183 [640x480]

Während meines Besuchs in Frankreich habe ich, wie bestimmt jeder, aus Mamas Garten viele Quitten gepflückt.

Aber dann kommt die Frage : „was mache ich bloß mit 10 Kg Quitten ?????“

Naja, zuerst Marmelade , dann Fruchtschnitten… aber es gab immer noch so viel davon. Ich habe also die Idee die Quitten mit Zander zu kombinieren. Mann muss ja probieren ob es schmeckt !

Und es ist meine Kreation des Tages geworden : „Sandre aux coings“ oder “ Zander mit Quitte“ ( die Weinsauce ist fast selbstverständlich! ).

Zutaten für 2 Pers:

DSC_4149 [320x200]

1 schönes Zanderfilet, 3 Quitten, 1 Schalotte, 100 ml Süßwein, 250 ml trockenen Weisswein, 80 gr Butter, Salz-Pfeffer

1- Zwei Quitten schälen und klein schneiden, sowie die Schalotte. Ein Quitte schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Scheiben mit dem Süßwein köcheln lassen . Die Quitte muss noch fest sein. Wir werden sie später brauchen.

DSC_4157 [320x200]

2- Die klein geschnittenen Quitten mit der Schalotte und dem trockenen Weißwein kochen.

DSC_4161 [320x200]

3 – Währenddessen das Zanderfilet 10 Minuten kross braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce : wenn der Wein auf die Hälfte reduziert ist, die Butter eingeben und immer rühren. Nicht vergessen abzuschmecken. Dann die Sauce durch einen Sieb passieren und mit den Quittenscheiben und dem Fisch servieren.

DSC_4183 [640x480]

Dieses Gericht war sehr überraschend, ein bisschen süß aber auch Sauer…. interresant. Uns hat es geschmeckt. Die Quitten passen mit dem Fisch zusammen.

Vielleicht werde ich nächstes mal noch gehackte Mandeln oder Haselnüsse dazu geben.

Sie können auch mal probieren ob es euch schmeckt !

Bon appétit et Gutes Experiment