DSC_6143kjgkugh [640x480]

Das erste Bretonische Rezept, das ich vorstellen wollte ist die sehr bekannte „Galette au sarrasin“.
Für Jeder, der schon in der Bretagne war ist es ein echter Klassiker.  Man kann es überall essen, in jedem kleinen Café, Bistro oder spezifischen Restaurant, das man in Frankreich „Crêperie“ nennt.

Diese Galettes sind ein sehr einfaches Gericht. Mann kann es unendlich variieren aber sie sind grundsätzlich herzhaft, wegen dem etwas kräftigen Geschmack vom Buchweizenmehl.  Es gibt diese typische bretonische Note an dieser Speise.

Die süßen Varianten der Galettes sind die Crêpes. Mit Weizenmehl vorbereitet, harmonieren sich die Crêpes besser süßen Beilagen ( Obst, Kompott, Schokolade…).

Aus diesen Rezepte haben wir unser Abendessen gemacht. Die Galettes haben wir nach unserem Geschmack gefüllt.
Sie brauchen nicht unbedingt die Zutaten vorher zu kochen (außer selbstverständlich rohe und harte Zutaten wie Fleisch oder Möhren… ). Sie werden in den Galettes warm, oder, für den Käse, schmelzen.

Zutaten für 6 bis 8 Galettes :

DSC_6080 [320x200]

150 gr Buchweizenmehl, 100 gr Weizenmehl, 3 Eier, 0,5 Liter Milch ( oder Wasser), 1 gute Priese Salz,
Butter oder Öl zum Braten.

Man kann auch nur 250 gr Buchweizenmehl nehmen aber der Geschmack ist mir zu stark.

1- Das Mehl mit den Eier zusammen rühren. Dann peu à peu die Milch und eine Priese Salz eingeben und kräftig rühren.

DSC_6089 [320x200]

Dann der Teig 1 Stunde ruhen lassen.

2- Die Zutaten vorbereiten um die Galettes zu füllen. Es wird danach sehr schnell gehen und alles muss bereit sein.

DSC_6121 [320x200]

Kochschinken, frische Champignons, Tomaten, Käse….
Sie müssen nicht unbedingt nachwürzen mit Salz und Pfeffer. Aber das ist jedem sein Geschmack.

3- 1 kleine Kelle Teig in die vorgeheizte Pfanne gießen und die Pfanne schwenken damit der Teig sich gleichmäßig aufteilt. Die Galette soll nicht zu dick sein. (nicht wie ein deutscher Pfannkuchen!).

DSC_6130 [320x200]

4- Ruck Zuck wenn der Teig gekocht ist, die Zutaten in die Mitte der Galette platzieren.

DSC_6131 [320x200]

Zuerst die Champignons weil sie am meisten Hitze brauchen.

DSC_6132 [320x200]

… dann der Käse, der schön schmelzen soll….

DSC_6133 [320x200]
… und oben drauf 1 oder 2 Scheibe Kochschinken.

Dann die Seiten der Galette auf die Mitte falten, so dass die Hitze sich regelmäßig verteilen kann.

DSC_6162kjgbkh [640x480]

Dazu noch eine zusätzliche Portion gegrillte Gemüse und ein Salat, so dass mein Mann einen Grund zum meckern hat.
Und so schnell wie möglich genießen, solange es warm ist.

Bon appétit.