Mein Mann hatte Geburtstag, und hatte sich einen leichten Gateau aux framboises  et une tarte au citron gewünscht.  Mais oui bien sûr, warum nicht , 2 Kuchen für 2 Personnen… ein bisschen übertrieben oder ?

Na ja , das Geburtstagskind darf alles… also habe ich getrickst und 1 aus 2 Kuchen gemacht. Einfach einen Boden backen und drauf verschiedene Mousses aufeinander schichten. Und es würde auch mit anderen Moussed funktionieren, oder mit Obst, Nüsse oder Schokolade.  Ich habe außerdem diese Mousses mit Süßstoff statt Zucker vorbereitet und ein Teil der Sahne mit Quark ersetzt  (es muss nicht immer eine Kalorienbombe sein).

Die Deko war auch mit ein Paar Wünsche zu erfüllen: nicht zu kindlich, aber bunt und  trotzdem mit Kerzen. Ich wollte nicht seinen Name auf dem Kuchen schreiben, und da er Trompete spielt , habe ich mich für das Thema Musik entschieden. Und so sieht er aus….

Zutaten für ein Gâteau d’Anniversaire :

Für das Limettencurd : 3 Limetten , 2 Eier, 100 gr Zucker, 60 gr Butter, 3 EL Speisestärke.

Für die Himbeeremousse: 500 gr Himbeeren, 2 TL Agar-Agar, 250 gr Quark, 150ml Schlagsahne,  100 gr Zucker, ein bisschen Milch für den Quark.

Für die Dekoration : 100 gr Himbeeren, 2 Kiwis, 1 TL Agar-agar, 4 EL Pistazienpuder (gemixt)

Biskuitboden : 2 Eier, 60 gr Mehl, 60 gr Zucker, 1/4 Päckchen Backpulver (ungefähr 1 TL), 50 gr Pistazien ( fein gemixt), 50 gr Mandelpuder.

1- Der Biskuitboden :

Das Rezept ist immer das Gleiche : Hier schön beschrieben. Dieses Mal kommt nur ein bisschen Pistazien- und Mandel- Puder rein und der Biskuit wird nicht halbiert.

Die Eiweiße mit dem Zucker als Baiser schlagen. Wenn es schön fest ist, die Eigelbe eingeben und dann das Mehl und das Pistazien-Mandelpuder.

Sie müssen  sich jetzt für eine Form entscheiden, den Teig hinein gießen und 20 Minuten bei 180°C Umluft  backen.

2- Der Himbeermousse :

Als Erstes habe ich einen Himbeersaft vorbereiten.  Mit dem Zucker gekocht und durch einen Sieb passiert, schließlich die 2 TL Agar-Agar untterrühren,  nochmal kurz erhitzten und 2 Minuten kochen lassen.  Anschließend  langsam abkühlen lassen.

Dann den Quark mit ein bisschen Milch cremig rühren, und die Sahne steif schlagen.

… Den Himbeersirup mit dem Quark rühren und dann sehr vorsichtig die geschlagene Sahne unterrühren.

Diese Mousse auf den Biskuitboden gießen  (also die Form dran lassen) und mit Folie bedecken und im Kühlschrank fest werden lassen

3 – Das Limetten Curd : genau wie das Lemon Curd aber mit Limetten

Wenn Die Creme bereit ist direkt auf die schon etwas feste Himbeermousse gießen und wieder in den Kühlschrank stellen für minimal 4 Stunden. ( Ich habe es am Abend davor vorbereitet).

4- Die Deko :

Himbeersaft und Kiwisaft vorbereiten und jeweils 1/2 TL Agar-agar hinein tun. Beide Säfte kurz kochen …

und dann beide Gelées separat auf eine flache Fläche gießen und 1/2 Stunde in den Kühlschrank tun.

Wenn sie fest sind kann man mit einer Ausstechform eine Trompete und eine einen Violinschlüssel formen.


Kleiner Tipp für den Pistazien-Muster auf dem Kuchen : einfach ein Blattpapier ausschneiden und als Schablone nutzen.( Das Pistazienpuder einfach drauf bestreuen).

Mon Chéri hat es sehr sehr gut geschmeckt….  „c’est trop bon ma chérie“ hat er gesagt,

er hat sogar 3 Stücke davon gegessen….


Also noch ein Joyeux Anniversaire mon chéri

Je t’aime.