DSC_7213rgfeg [640x480]

„Weiß wie der Schnee!
Blog-Event-LIII: Weiß wie der Schnee (Einsendeschluss 15. Februar 2010)

Für das Blog-Event von“1 x unrühren bitte“ habe ich mich vorgenommen eine „Pavlova Fraise-Citron“ vorzubereiten.

Dieses Dessert ist nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa  Ende der 1920er Jahre benannt worden. (Wikipedia)

Gewöhnlich als einer große Kuchen aus Baiser und Chantilly mit frischem Obst dekoriert habe ich wie oft  kleine Portionen gemacht (so hat man den Eindruck, dass man mehr davon essen kann!)

Die Chantilly schien mir  zu schwer für dieses Dessert. Also entschiede ich mich es  mit Zitronen Saft zu aromatisieren. Es gibt eine leichte säuerliche Note und unterstützt den Geschmack vom Obst.

Traditionell wird die Pavlova mit  Erdbeeren vorbereitet, man kann auch tropisches Obst nehmen. Aber sie sollten immer frisch sein.
Und so habe ich es auch mit Kiwi probiert…

DSC_7282df [640x480]

Zutaten für 4 kleine Pavlovas:

DSC_7078 [320x200]

Für das Baiser : 1 Eiweiß, 70 gr Zucker

Für die Zitronen Chantilly: 200 ml Schlagsahne, 2 Zitronen, 40 gr Zucker

Frisches Obst : Erdbeere, Kiwi….

1- Die Zitronen pressen und den Saft mit dem Zucker  und der Schlagsahne mischen. Anschließend in einen Siphon gießen, und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

DSC_7081 [320x200]

2- Das Baiser: Das Eiweiß mit 70 gr Zucker minimal 4 Minuten schlagen.

DSC_7083 [320x200]

…und mit einem Spritzbeutel kleine Kreise formen, mit oder ohne Boden :

DSC_7084 [320x200]

3- Jetzt für 2 Stunden bei Knap 100°C (80°C wäre perfekt) in den Backofen schieben. Die Baisers müssen trocknen und schön weiß bleiben. Wenn Sie sie zu warm backen, werden sie hell gelb.

DSC_7209 [320x200]

4- Basteln :

Als Erstes einen Baiser-Boden platzieren, dann die „Chantilly au citron“ und oben drauf die Erdbeeren. ( man kann auch ein bisschen gehobelte Mandeln darauf bestreuen)

DSC_7261ztr [640x480]


Wie eine Schneeflocke, mit Erdbeeren verziert, schmilzt dieses Dessert auf der Zunge.

Die leichte saure Chantilly kombiniert sich gut mit frischem Obst, und die Mandeln oben drauf waren die Krönung!

Es enthält zwar keine Schokolade aber diese Nachspeise hat mich fast besser geschmeckt als einen Schokoladen-Kuchen.

Einfach himmlisch!

Au revoir  à tout les gourmets.