DSC_0094-2 [800x600]

Nach dem Tartelette Rezept , hatte ich ein Paar Eiweiße übrig. Und nun die übliche Frage : was mache ich (außer Macarons, es wird langweilig) mit diesen Eiweiße ?

Ich muss hier zugestehen ich werfe nur ungern Essen weg, und suche mir immer etwas, was ich damit vorbereiten kann. Und hier ist es wieder ein super Beispiel. Also für alle, die die Tarte aux fraises et à la rhubarbe gebacken haben, oder backen wollen : denkt dran! die Eiweiße schön aufbewahren und dann als Meringue backen. Oder falls ihr noch ein Rezept mit Eiweiß sucht sind sie auch hier richtig. Ich verwende diese Rezept auch total gern um Kuchen Deko zu kreiieren ( wie hier mein kleine Baiser-Pilzen! )

Und jetzt denke ich an alle, die die Dukan Diät gerade vor dem Sommer machen und nach ihre Google Suche nach Eiweiß (Protein) hier landen werden… und für diese Paar Leser entschuldige ich mich ganz herzlich. Nicht den Mut verlieren … und weiter googlen. 🙂

Zuruck zu meinem kleinen Rezept, diese dicke Baiser sind genau so ( ausser das Holzfeuer), wie man sie in Frankreich in der Boulangerie findet. Sie sind schön DICK und „sie machen es uns auch“. Aber was soll s, bei uns wird es , für meinem Fall mit Erdbeeren gegessen, und für meinen Mann, der Schweizerische Wurzeln hat, mit Crème double und selbstverständlich Erdbeeren. (für  das gute Gewissen !). Es ist ( mit oder ohne Crème double) sehr lecker .

Die Zubereitungsweise ist ein bisschen komplizierter ( Italienisches Baiser mit Zuckersirup) als die, die ich immer benutzte (französisches Baiser mit Zucker) aber ich wollte es euch ein mal zeigen. Es wird bestimmt der einen oder anderen interessieren. Wichtig ist, dass der Zucker bis 118 °C kocht, und dafür braucht Ihr unbedingt einen Zuckerthermometer. Die „Pi mal Daum Methode“ funktioniert hier gar nicht. Man muss auch alles bereit stellen, weil die Zubereitung der Meringue Masse sehr schnell geht sobald der Zucker 118°C erreicht hat.

Wenn Ihr diese Rezept zaubern können, dann seit Ihr auch bereit für die Macarons tant pour tant Methode und können dann große Macarons kreiieren. 🙂

Also auf die Plätze…. fertig……los.

 

DSC_0088-2 [800x600]

 Zutaten : für 6 größe Meringues

WICHTIG : Ihr braucht unbedingt einen Zuckerthermometer für dieses Rezept.

 

50 g Eiweiß , 150 g Zucker , 35 g Wasser

1- Zucker mit Wasser in einer Casserole zum kochen bringen…. und bis 118 °C Grad kochen.

2- Wenn der Zucker 115 °C erreicht hat, die Eiweiß schlagen.

Und wenn der Zucker Sirup 118°C erreicht hat, ihn in die Eiweiße eingießen. Dabei wird es weiter geschlagen…. ungefähr 5 Minuten , bis die Masse auf 45 °C herunter gekühlt ist.

3- Dann die Baiser Masse in einen Spritzbeutel gießen und die Baisers formen. Dann 30 Minuten trocknen lassen und dann in den Backofen bei 100 °C schieben für 2 Stunden .

 

 

DSC_0107-2 [800x600]

 

 

 Jetzt nach diesem Moment stressiger Vorbereitung, könnt ihr euch mit einem guten Buch hinlegen und mit einem leckeren Kaffee warten, dass die Meringues endlich durch gebacken sind ! 🙂

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße an die Maman.

À bientôt et schöne Naschzeit.