Wenn es so viel Sonne gibt wie heute, ist es wichtig viel zu trinken. Die Kinder haben es manchmal ein bisschen schwer und deswegen gibt es bei uns oft “selbstgemachte Limonade”. Am Tag zuvor vorbereitet und schön kalt serviert ist es soooo erfrischend! Für mich ist es besser als ein Eis. Ich mag es mit Melisse und Zitronensaft aber auch als einfache Version nur mit frischer Pfefferminze. Ich habe im Garten Marokkanische Minze und Englische Minze …. und ich finde, dass man nie genug Minze im Garten haben kann! 😉

Heute wollte ich euch einfach inspirieren, eure Limonade selber zu machen. Es ist nicht wirklich ein Rezept an sich aber ich bereite sie soooo oft, dass ich es auch mit euch teilen wollte.

 

 

Man weiß ja nie, es könnte manche von euch inspirieren ! 🙂  Die wichtige Frage bleibt bei der Zubereitung wie viel Zucker man dazu gibt. Ich bereite sie manchmal ganz ohne, aber auch mit ordentlich Zucker. Es wird dann mehr eine Art Sirup, das dann mit Wasser und Zitronen Saft verfeinert wird.

Das Rezept ist nicht schwer (es ist wieder ein “Pi-mal-Daum” Rezept, wo eigentlich nichts wirklich schiefgehen kann), verlangt aber Zeit. Ich bereite immer den ersten Teil am Abend zuvor und lasse alles dann die ganze Nacht im Kühlschrank. Und nicht vergessen dazu Eiswürfeln vorzubereiten.

Und so einfach geht es (für 1 Liter oder ein bisschen mehr).

 

 

1 gute Hand voll frische Melisse, 2-3 Zitronen, 4 EL Zucker, Wasser (bei mir ohne Kohlensäure aber es geht auch mit)

 

1- Die Melissen Blätter abtupfen und in einer großen Kanne oder Flasche eingeben.

 

 

 

2- Kochendes Wasser (ungefähr 1 Liter) darauf gießen und ziehen lassen.

 

 

Solange das Wasser kochend heiß ist, gebe ich den Zucker hinein, so kann sich alles gut auflösen.

Ich lasse es abkühlen und dann kommt die Flasche in den Kühlschrank für die ganze Nacht. (oder ich mache es in der Früh, zum Frühstück und es geht dann in den Kühlschrank bis um 16 Uhr)

 

 

3- Am Tag danach oder am Nachmittag gieße ich den Melissen Tee durch ein Sieb in einen großen Behälter. Dann presse ich noch 2 dicke Zitronen und gebe den Saft zu dem Melissen Tee.

Noch ein paar Eiswürfeln et voilà!

 

 

 

 Ich gebe dann nach Geschmack noch ein bisschen Wasser oder mehr Eiswürfel, wenn mir die Limonade zu süß ist.

 

 

Die Limonade ist bereit und kann direkt genossen werden oder ich lagere sie bis 1 Tag im Kühlschrank.