dsc_9293-kopie

Ich koche und backe so viel im Moment, dass ich manchmal nicht so viele Ideen habe, wenn es um unser Mittagessen geht. Wenn man meinen Mann fragt, sagt er immer, „ho eine kleine Blanquette wäre auch OK!“ . Ja schön und gut aber Kalb findet man nicht überall und die traditionnelle Variation mit langem Köcheln und viel Sahne spricht mich gerade nicht so an.

Ich arbeite so viel, dass ich kaum was esse. Und wenn ich etwas esse, muss es schnell zubereitet sein und echt richtig gut schmecken. Und so habe ich mich an eine vereinfachte Blanquette de veau, mit noch meinen letzten Stücken selbstgemachten Confierten Zitronen im Salz. (Ich muss wieder bei meine Onkel gehen, um sie frisch zu bekommen !)

Die Idee war, dass man eine Art „Frikassee“ (ja, nicht meckern es ist nur die Basis) zu machen, um dem Fleisch etwas Bräunung zu geben. Dann kurz mit Zwiebeln und Kräutern anbraten, Möhren, Fond … etwas andicken und noch eine handvolle Champignons, meine Zitronen … et hop (noch schnell Reis zubereiten) kann man essen.

Ehrlich gesagt (geschrieben), es war suuuuper lecker. Aber es hätte auch mit Hähnchen sehr gut geschmeckt! 😉

Wie man diese leckere Blanquette de veau „Minute“ zubereitet zeige ich euch jetzt:

 

dsc_9299-kopie

Zutaten für 3 Personen:

dsc_9260-kopie

400 g Kalbsfilet (oder Hähnchenbrust), 2 Möhren, 2 Schalotten, 1 Lorbeerblatt, 2 Nelken, Rosmarin, Thymian ( oder Bouquet garni), 150 ml Weißwein, 200-250 ml Kalbsfond, 1/2 selbstgemachte in Salz konfierte Zitronen, 6-7 Champignons, 20 g Mehl, 20 g Butter, 2-3 EL Creme fraiche.

 

dsc_9258-kopie

1- Das Fleisch in 3 cm dicke Würfel schneiden,

dsc_9262-kopie

 

Sie kurz in einer Pfanne mit 20 g Butter anbraten bis es gold wird.

dsc_9267-kopie

Die Kräuter dazu geben und die klein geschnittenen Schalotten … und noch 3 Minuten köcheln lassen.

dsc_9270-kopie

2- Die Möhren klein schneiden und blanchieren (ich habe sie in der Mikrowelle 2 Minuten schnell gekocht)

dsc_9271-kopie

 

3- Die blanchierten Möhre zu dem Fleisch geben, mit Wein und Fond abdecken …

dsc_9273-kopie

 

Etwas Saft zu dem Mehl geben und anrühren bis es keine Klumpen mehr gibt ….

dsc_9274-kopie

dsc_9275-kopie

 

… und dann es in das Fleisch eingeben und rühren. Das Ganze 8-10 Minuten köcheln lassen.

dsc_9276-kopie

 

4- Vor dem Servieren noch die klein geschnittenen Champignons dazu geben …

dsc_9280-kopie

 

… und 3 Minuten weiter köcheln lassen….

dsc_9282-kopie

5- Wenn es bereit ist, vom Herd wegnehmen, einfach die Creme fraiche dazu geben und rühren. Die Creme Fraiche darf nicht kochen, sonst flockt sie.

dsc_9283-kopie

noch die klein geschnittenen Zitronen …… mit Salz (nicht zu viel, die Zitronen sind schon sehr salzig) und Pfeffer abschmecken.

dsc_9286-kopie
Et voilà! Trop bon!

Beim nächsten Mal werde ich die Zitronen mit den Möhren zusammen hineingeben … es sollte sie einen noch feineren Geschmack geben.

Aber so war es sehr erfrischend und aromatisch.

 

dsc_9289-kopie

Ich wünsche euch eine schöne Zeit !!!

Gros bisous