DSC_2344-1 (Kopie)

Für Ostern haben meine Eltern mir frische Zitrusfrüchte aus Südfrankreich mitgebracht. Direkt vom Baum gepflückt, ohne Pestiziden oder Chemie gespritzt, diese kleine Goldkugeln sind ein echter Schatz.

Ich habe eine ganz große Tüte davon bekommen und dann kam die schwierige Entscheidung: Was mache ich mit diesen Goldstücken?

Einfach Saft davon zu machen wäre schade, einen Kuchen habe ich schon gebacken …. am besten würde ich sie für ein nächstes Mal einfach aufbewahren…aber wie?

Dazu habe ich 2 Ideen gehabt: konfieren und einfrieren. Also in Scheiben schneiden und einfrieren kann jeder. Konfieren ist eine ganz andere Sache.

DSC_2435-1 (Kopie)

 

Also ich habe 2 Variationen vom „Konfieren“ gemacht: einmal in Salz und einmal in Zucker! Heute zeige ich euch, wie man Citrons confits in Salz vorbereitet. Es ist die Beste Alternative, um Zitronen aufzubewahren, die zum Kochen gedacht sind. In Südfrankreich, Italien und in Nordafrika legt man die Zitronen sehr gern in Salz, um sie noch länger haltbar zu machen.

DSC_2359-1 (Kopie)

 

Das Orginalrezept dauert ungefähr 3 bis 4 Tage aber ich habe einen kleinen Trick für euch. In etwa 10 Minuten habe ich meine Zitronen zubereiten! Ja ja es ist möglich!


Wofür brauchen wir konfierte Zitronen?

Um viele nordafrikanische Speisen zu zaubern, wie Tajine oder Couscous, aber in Frankreich werden sie auch im Sommer mit Hähnchen gekocht oder zum Grillteller dazu gereicht.


Welche Kräuter und Gewürze kann man verwenden, um konfierte Zitronen vorzubereiten?

Ich benutzte selbstverständlich den Zitronen-Thymian sehr gern, aber Salbei, Nelken, Lorbeer und warum auch nicht Zimt harmonieren perfekt mit dem Zitronenaroma.

 

DSC_2445-1 (Kopie)

 

Zutaten für eine Zitrone:

 

 

DSC_2373-1 (Kopie)

 

1 Zitrone, grober Salz, Wasser und Kräuter nach eurer Wahl: für mich wurden es Zitronen-Thymian aus dem Garten, 1 Nelke und 1 kleines Lorbeerblatt.
1- Die Zitrone 4-5 mit einem Messer etwa 1-2 cm tief stechen. Sie mit 2 EL grober Salz in eine Schüssel tun und mit Wasser bedecken…

DSC_2381-1 (Kopie)

 

und alles in die Mikrowelle platzieren und bei höchster Stufe 2 Minuten garen.

2- Dann kommt die Schüssel raus und man dreht die Zitrone um, füllt noch ein bisschen Wasser dazu, so dass die Zitrone immer abgedeckt ist.

3- Jetzt kommt die Zitrone noch einmal 2 Minuten in die Mikrowelle und dann wird es wie vorher behandelt. Mann kann auch ein bisschen Salz dazu addieren.

Den Prozess muss man im Ganzen 4 bis 5 Mal machen, bis die Zitrone durchgekocht ist.

 

DSC_2379-1 (Kopie)

4- Jetzt halbiere ich meine Zitrone, platziere jede Hälfte in einem Glas. In jedem Glas kommen noch 1 EL Salz, Zitronen-Thymian, 1 Nelke und die Hälfte eines Lorbeerblatts.

Dann gießen ich das heiße Kochwasser hinein. (bis zum Deckel hoch).

DSC_2391-1 (Kopie)

DSC_2394-1 (Kopie)

DSC_2396-1 (Kopie)

 

DSC_2400-1 (Kopie)

 

DSC_2402-1 (Kopie)

 

 

Dieser Schritt muss echt schnell gehen, und das Wasser noch sehr heiß sein. Man braucht nur die Gläser zu schließen und abkühlen lassen.

 

DSC_2433-1 (Kopie)

Die Gläser kann man bis 4 Wochen (Minimum) im Kühlschrank aufbewahren. Wenn man die Gläser noch kurz aufkocht, lassen sie sich bis 6 Monaten halten.

Jetzt dass Ihr dieses Basisrezept habt, kann ich endlich ein Tajine Rezept mal veröffentlichen!

Ok ok … ich gehe heute noch kurz einkaufen und sehe was ich zaubern kann 😉

Euch noch eine sonnige Woche und bis bald.

BISOUS