Zu Hause brauchen wir unsere wöchentliche Portion Kuchen. Gestern gab es also einen leckeren Käsekuchen mit Joghurt. Ich hatte keinen Quark oder ähnliche feste Masse im Kühlschrank und habe ihn einfach mit grieschichem Joghurt gemacht. Es wurde somit fluffiger aber trozdem zart und er ist quasi nicht zusammen gefallen. Ich hatte ein bisschen Angst, dass er nicht genug Fett hatte. Aber es hat super geklappt und mein Kuchen war schön cremig und fest in der Mitte.

 

Zutaten für einen 18-20 cm cremigen Zitronen-Käsekuchen:

 

 

200 g Spritzgebäck (ihr habt bestimmt immer noch einige übrig), 60 g Butter, 500 g grieschicher Joghurt, 30 g Mehl, 3 Eier, 1 unbehandelte Zitrone, 50 g + 2 EL Zucker,

 

1- Die Plätzchn mixen und die Butter schmelzen….

 

 

 

Die Zesten einer Zitrone ziehen und nur die Hälfte in das Keksepulver geben (die andere kommt später in die Füllung) …..

 

…. die geschmolzene Butter zu dem Pulver geben und rühren….

 

diese Matsche-Pampe in eine Form geben (oder wie bei mir in einen Tortenring bedekt mit Backpapier) und verteilen.

 

2- Die Eier trennen und den Saft der Zitrone pressen….

 

 

Die Eigelbe mit den Zitronenzesten und 50g  Zucker und dem Joghurt mischen… 30 g Mehl mit dem Zitronensaft rühren und dazu geben ….

 

3- Die Eiweiße schlagen.  Wenn es anfängt weiß zu werden, 2 EL Zucker eingeben und als schöne feste Baisermasse schlagen.

 

Die Baisermasse in 2 Mal eingeben … am Anfang die Masse mit dem Schneebesen einrühren ….

 

und dann vorsichtiger mit den Teigschaber ….

 

So sollte die Creme aussehen:

 

Die Creme jetzt in die Form gießen und in einem vorgeheitzenen Backofen bei 180°C Umluft für 1 knappe Stunde backen. (das Erste Mal waren es 50 Minuten und beim 2. Versuch war es 1 Stunde. Ich glaube es kommt darauf an, wie flüssig euer Joghurt ist. Mit Quark oder Mascarpone in dem Teig geht es schneller!)

 

 

Komplett abkühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt!

 

 

In der Vertiefung in der Mitte meines Kuchens habe ich VIIIIiiiiiiiiel Obst reingetan! Die besten sind immer die Grapfruit-Filets 🙂

 

 

Es war ein kleiner Kuchen aber wir haben zur 5 daraus gegessen …. naja für 3 hungrige wäre es auch ok gewesen 😉

 

 

Bon Appétit und bis bald