Hooo eine schöne warme leckere Scheibe Brot … und quasi nichts mehr dazu außer ein bisschen Butter oder Crème fraîche! Und diese knsuprige Kruste … hört ihr die Knuspergeräusche? Hooo Délicieux !

Seit diesem Sommer backe ich weiterhin fleißig Brot und experimentiere ein bisschen in meiner Küche. Gestern habe ich dieses leckere Brot am Nachmittag gebacken und Abends gab es einfach nur noch Brot, Joghurt, Butter und Käse. Also man könnte auch nur ein Stück Krumme nehmen und man wäre schon zufrieden.

Die Idee war, in meinem beliebten Basis Brot Rezept, besondere Zutaten zu bearbeiten: Heute Kastanien und Softfeigen. Da nehme ich auch gern die “Soft”  Variante von den Feigen und bitte nicht die ganz getrockenen, die dafür viel zu hart sind. Die Kastanien kaufen ich auch direkt gekocht und geschält, da die Qualität der frischen Kastanien hier nicht so gut ist. Und wenn man sich die Arbeit sparen kann, ist es auch nicht so schlimm.

Kleine wichtige Erinnerung über die Feuchtigkeit eures Brotteigs: Mehr Wasser bedeutet ein luftigeres Brot! Also bitte für 500 g Mehl immer zwischen 320-340 ml Wasser verwenden. Wenn man mehr Wasser nimmt, wird der Teig etwas schwieriger (klebriger) zu bearbeiten , aber wie immer, der Arbeit lohnt sich.

 

Zutaten für 1 Brot:

 

 

500 g Mehl Tradition Francaise T65, 10 g Salz ( 1 EL ) , 335-340 ml Wasser, 1 Würfel Hefe (nur die Hälte wenn ihr Zeit habt) , 1 handvoll Softfeigen, 1 gute handvoll gekochte Esskastanien.

1- Die Softfeigen in kleinen Stückchen schneiden.

 

2- Das Brot:

Den Würfel Hefe in dem Wasser lösen …. und den Salz mit das Mehl vermischen.

 

 

Das Hefe-Wasser dann direkt in das Mehl geben und grob mit einem Schaber umrühren…

 

 

Dann den Teig wie schon mal hier beschrieben bearbeitet und 30-40 Minuten gehen lassen.

3- Dann gebe ich in den Brotteig die klein geschnittenen Feigen und die Kastanien. Dabei werden manche Kastanien direkt mit den Fingern leicht zerdrückt, es macht das Kneten danach einfacher.

Ein kleine Video dazu findet ihr hier:

 


4- Den Brot lasse ich dann gehen und kurz bevor ich es in den Backofen tue, schneide ich es an. Dann wird er 30-35 Minuten bei 230-235°C umluft gebacken.

Bitte nicht vergessen, unten ein Backblech mit 500 ml Wasser zu platzieren, es hilft dabei, eine schöne Kruste zu bekommen.

 

 

Noch ein kleiner Tipp: Sehr wichtig aber sehr schwierig: Bitte ein bisschen warten, dass das Brot leicht abgekühlt ist, bevor man es schneidet……

Ich habe es einfach mit Crème fraîche gegessen (Joghurt geht auch 😉 ) …. sooooooo lecker!
Ich wünsche euch bon appétit

  und bis bald !  

BISOUS