Letzte Woche hatten wir wieder mal Lust auf rotes Flesich! So die Grill Profis sind wir nicht also wird bei uns immer gekocht. Ob Steaks oder Schmorgerichte, alles passiert in der Küche.

Im Sommer liebe ich es, Daube Provençale zu kochen. Es ist einfach (alles rein und köcheln lassen) und schmeckt nach Urlaub. Es ist ein sehr traditionnelles Gericht mit Rindfleisch, das laaaange in dem Rotwein mit Kräutern schmort. Dazu kommen Oliven und verschiedenes Gemüse. Ich spiele gern mit diesem Gericht und verfeinere es immer mit etwas anderem: Mit Salbei, mit getrocknetem Obst und dieses Mal mit getrockneten Tomaten.  Ich gebe auch keine Brühe mehr in meinem Topf rein, sondern nur Rotwein (einen Côtes du Rhône) mit viiiiiiiiielen Kräutern.

Irgenwann mal werde ich es mit Roséwein probieren! Wer weiß, wie es schmeckt?! 😉

So einfach und kurz ist es und jetzt geht es direkt zum Rezept:

 

 

Zutaten für 3-4 Personen:

 

 

600-700 g Rinderfilet (oder Oberschale wenn Ihr Zeit habt), 2 rote Zwiebel (ich hatte nur rote zu Hause), 120 g eingelegte getrockenete Tomaten, 2 Möhren, 1 Knoblauchzehe, Rosmarin, Thymian, 1 Lorbeerblatt, 30 g Butter zum Braten, 1 Flasche Rotwein (Côtes du Rhône für mich).

Beilage: Kartoffeln mit Piment d’Espelette (Butter und Salz)

 

1- In einem Kochtopf die Butter schmelzen lassen, darin das in Würfeln geschnittene Fleisch eingeben und von jeder Seite scharf anbraten….

 

Die Zwiebeln in Scheiben schneiden…..

 

die Möhren schälen und auch kleine schneiden, wie die Tomaten … .den Knoblauchzehe zerdrücken ….

 

2- In dem Kochtopf jetzt alles nach und nach eingeben:

Die Kräuter ! (ich habe noch mehr eingegeben… ) dann die Zwiebel und die Möhren, und dann den Wein….

 

.. die klein geschnittenen Tomaten kommen auch noch rein. Jetzt “Deckel zu” und 45 Minuten Minimum köcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

3- Kleine Kartoffeln in einer Auflaufform mit Butter beschmieren, mit Salz und Piment d’espelette würzen und ab für 1 Stunde bei 200 °C in den Backofen.

 

 

 

Nach der ganzen Zeit ist es endlich soweit… wir können essen! “ON MANGE!!!!”

Ohne Schnick-Schnack, wie ich meine Speisen liebe. Die Eleganz kann ich bei meinen Macarons und Kuchen Kreationen behalten.
Wenn man richtig Hunger hat, freue ich mich auf ein leckeres Teller… und nicht vergessen, die Kartoffeln zu zerdrücken, um sie noch mit viiiel Sauce zu genießen!

BISOUS