dsc_8692-kopie

Jetzt kommt wieder die Zeit, wo man viel arbeitet und abends schön gemütlich zu Hause bleibt. Da gibt es bei uns öfters bei diesen kalten Tagen “Confort Food”. Was meine ich damit? Einfach etwas, das suuuper gut schmeckt und nicht zu viel Arbeit verlangt. (naja fast…)

Confort Food ist für mich wie “Mamas Rezepte”, etwas, das man immer gern isst, egal, ob man hunger hat oder nicht. Es ist etwas worauf ich mich freue und, das immer wieder als Trost Rezept gilt. Bei uns gibt es nicht immer was süßes in diesem Fall. Wir haben in unserer kleinen Familie manche Rezepte, die das Herz auch mit pflegen.

Die Quiche ist eins davon. Egal welche Sorte, mit Fisch, mit Käse, mit nur Gemüse … es schmeckt uns immer. Dieses Mal haben wir einen unseren Lieblingskäse vorsichtig aus dem Kühlschrank geholt und schnell schnell schnell verarbeitet. (weil er einfach unmöglich stinkt, so dass man ihn nicht länger als 10 Minuten aus dem Kühlschrank “frei” lässt. ) Bei uns in Frankreich sagen wir oft dafür, dass der Käse die Dichtungen des Kühlschranks auffrisst! ja ja , machmal denkt man, es wäre möglich. Nach 2 Tagen Aufenthalt in dem Kühlschrank riecht es einfach nur noch nach Käse.

dsc_8686-kopie

Aaaaaber ein Käse, der kräftig riecht, schmeckt auch umso zarter und cremiger. Ja, cremiger, weil er oft ein Dreifachrahmkäse ist (so nach dem Motto Diät. Augen Zu !!!!). Ich esse nicht viel zur Zeit aber wenn schon, dann muss es etwas sein, das mir schmeckt. Wenn es zu vielen Kalorien enthält, dann gibt es einfach einen kleineren Stück und mehr Salat auf dem Teller. Logisch.

Hier wollte ich euch einfach ermutigen, euren Käse (Stinkkäse) aus dem Kühlschrank frei zu lassen. Ich habe es einfach gehalten und mit Spinat kombiniert. Und somit haben wieder die Mamans unter euch (und auch die Papas .. ja ich weiß, Ihr könnt auch wunderbar kochen) ein Rezept mehr, wie Ihr den Spinat für euren Kleinen servieren könnt. Bei uns ist es kein Thema, weil Léandre quasi alles isst.

So geht es jetzt zum Rezept:

 

 

dsc_8678-kopie

 

Zutaten für 1 Quiche Ø 22 bis 24 cm (oder 8 kleine Quiches von Ø 7 oder 8cm):

Herzhafter Mürbteig: 200 g Mehl, 100 g Butter, 2 Eigelbe, Salz und Pfeffer

Spinat Füllung: 250 g Spinat (tiefgekühlt), 1 Époisses Käse aus der Bourgogne (225 g ungefähr), 4-5 EL grieschischer Jogurt, 1 Ei, Salz Pfeffer, Muskatnuss

 

1- Ja! Der Quiche Boden muss immer vorgebacken werden!

Ihr müssen also den Teig zusammen kneten ….

dsc_8641-kopie

… bis der Teig schön gleichmässig wird. (ohne kleine weiße und gelbe Flecken)

 

dsc_8643-kopie

Den Quiche Teig wird dann dünn ausgerollt: die standard Dicke für den Quiche Boden ist von 0,4-0,5 cm. Ich arbeite gern mit einem Quiche Ring (22 cm / 2,7 cm), aber alle Backformen, die mehr als 2 cm Höhe haben, sind dafür auch bestens geeignet.

 

dsc_8646-kopie

Den Teig um den Nudelholz einwickeln und es in die Forme ( den Ring) platzieren.

dsc_8647-kopie

Den Teig schön an die Rände eindrücken und die Seiten schön fest machen…

dsc_8648-kopie

Mit einem Messer schneide ich die Ränder sauber (immer von innen nach außen, so dass der Teig schön an der Backform kleben bleibt.)

dsc_8649-kopie

 

Wie geht “Blindbacken” bei einem Mürbteig?

Wenn der Teig in der Form ist, wird er mit einer Gabel angestochen, mit Backpapier bedeckt, mit Hülsenfrüchten beschwert und dann 8-10 Minuten bei 180°C Umluft gebacken. Nach dieser Zeit kommen die Hulsenfrüchte weg und auch das Backpapier und es wird weitere 8 oder 10 Minuten gebacken.

 

dsc_8650-kopie

Jeztzt braucht eurer Quicheboden nur noch seine Füllung. Ihr könnt den Boden auch im voraus backen und bis zu 2 Wochen aufbewahren.

2- Die Füllung: Mein Käse ….. ja, er ist sogar “verschweißt” so dass er nicht soooo dolle riecht. Aber es ist ein bisschen sinnloss, weil er trozdem seinen Duft in das ganze Haus verteilt.

 

dsc_8654-kopie

 

Also ich habe Epoisses genommen, weil er wirklich sehr aromatisch ist. Hier aber Achtung: In Deutschland findet man sehr oft sehr seht sehr reifer Käse. Es ist aber nicht so gut. Ein guter Käse muss noch einen cremigen Kern haben. Also nicht komplett flüssig sein (sonst wird er sehr schnell bissig im Geschmack).

dsc_8660-kopie

Hier könnt Ihr es sehen: die Mitte ist immer cremig weiß und fest.

Für mein Rezept habe ich die Käsekruste abgeschnitten und auf die Seite gestellt.

dsc_8665-kopie

 

und dann die Mitte also den cremigen Teil in groben Stücken zerteilt.

dsc_8666-kopie

 

In eine Schüssel kommt der Spinat (aufgetaut und klein geschnitten)
dsc_8668-kopie

 

Dazu kommen die grobe Stücken Käse ….

dsc_8670-kopie

 

etwas grieschischer Jogurt, und 1 Ei, Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

dsc_8672-kopie

 

Das Ganze einfach in den Quicheboden eingeben …

dsc_8674-kopie

 

.. und auf die Quiche die Stücken Käsekruste aufteilen. Die Quiche à l’époisses kann jetzt 35-40 Minuten bei 180°C Umluft backen.

 

dsc_8675-kopie

 

Et voilà, wie alle Quiche Rezepte kann man diese Variation als Einzelportionen zubereiten und dann hat man genug für 8-9 kleine Quiches, und ja, die Quiches kann man sehr gut einfrieren und dann schnell in der Mikrowelle auftauen lassen.

 

 

dsc_8681-kopie

Wir haben sie noch mit einem schönenen Salat mit Chicoree und Apfel genossen … also es ist schon Kalorienreich aber Ihr müsst nicht die ganze Quiche zur zweit essen. Und Salat oder Gemüse kommen immer gern dazu.

 

dsc_8688-kopie

 

Bon Appétit et à bientôt