DSC_9302-1 (Copier)

Im Garten ist im Moment sooo viel zu tun, dass ich auch das Umkraut mit zubereitet habe! NEEEEIIIIIiiinnnn , Unkraut ist nicht immer gleich Unkraut ! Manchmal verstecken sich dadrin echte Schätze.
Das habe ich letzte Woche im Supermakrt entdeckt, wo sie das gleiche Unkraut, was ich so im Garten habe, als „Wildkräutersalat“ gekauft habe.

Ruckzuck habe ich auch in meinem Garten recherchiert und bin fündig geworden. Es gab also eine Quiche mit einer Zucchini, Spitzwegerich, Pimpinelle, Schafgarbe und Sauerampfer Füllung. Es sind alle sehr intensive Kräuter, und für mich eine totale Entdeckung!

In meiner Recherche habe ich gelesen, dass Spitzwegerich ein guter Hustenmittel ist, Pimpinelle gegen Entzündung wirkt, Schafgarbe die Verdauung fordert und antibakteriell ist, und Sauerampfer ein bisschen wie Brennessel das Blut reinigt und den Appetit anregt.

Also nur gesunde Zutaten für diese kleine Detox Quiches. Ich werde sie auch als Salat mit Kapuzinen-Blumen mal probieren.

DSC_9315-1 (Copier)

 

Der Boden wurde ohne Gluten zubereitet mit 1/3 Kastanien-Mehl und den Rest mit einer Mischung aus verschiedenen glutenfreien Mehlsorten wie Reis, Mais, Kartoffeln …. -Mehl. Ihr müsst aber wissen, dass diese Mehlsorten anders mit die Flüssigkeiten reagieren (also mit Eiern, Wasser oder Butter). Also es kommt hier weniger Butter und kein Ei rein.

Der Teig bleibt aber sehr brüchig und von der Konsistenz her, sehr nah an unserer „Pâte brisée“ (eine Art Sandteig). Es hat sehr gut geschmeckt, die kleine süße Note von der Kastanien war perfekt. Ich werde es nächstes Mal auch mit Buchweizenmehl testen.


Zutaten für 4 kleine indiviuelle Quiches :

Füllung :  1/2 Zuccini, 3 handvolle Kräuter, 3 EL griechischer Jogurt, 1 Ei , Salz und Pfeffer.

Boden : 150 g glutenfreies Mehl, 75 g Kastanien-Mehl, 90 g Butter, Salz, ein bisschen Wasser falls nötig.

DSC_9268-1 (Copier)

 

1- Boden: alle Zutaten kneten und den Teig ausrollen. Dann die Quiche Formen mit Teig bedecken und 20 Minuten „blind backen“ (also 10 Minuten mit Backpapier und Linsen und 10 Minuten ohne, und das bei 180°C Umluft oder Oben-Unten Hitze).

2– Den Zucchini raspeln und die Kräuter grob schneiden. Das Ganze mit dem Jogurt und dem Ei rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Füllung in den Boden platzieren und für 25 Minuten bei 180 °C Umluft backen.

DSC_9302-1-1 (Copier)

Gaaaanz einfach, und super schnell, wir haben es mit ein Vinaigrette gegessen (3 EL Öl, 2 EL Essig, 1 TL Senf , Salz und Pfeffer)

Es war vorzüglich !!!!! Ihr müsst es unbedingt probieren!

Bisous und bis bald