DSC_2279 [640x480]

Heute eine Hommage an Lothringen, meine Heimat !

Die berümmteste traditionnelle Speise ist die „Quiche lorraine“, ein Art Speckkuchen mit viel Sahne. Es gibt auch andere weniger bekannte Gerichte wie „la potée lorraine“, Spezialitäten mit „Mirabelle“ aus Metz, „les Madeleines“ de Commercy, „les bouchées à la  reine“  und „les macarons“ de Nancy….

Einige Gerichte kochen wir gern oft, wie z.B. die „Quiche“ und die „Potée“, einige sind nur für besondere Tage geeignet. Ich backe es immer wieder wie hier auch mal Ohne Käse !

Schauen wir jetzt mal wie einfach wir die „Quiche lorraine“ vorbereiten können.

Zutaten:

DSC_2262 [320x200]

Für die Füllung :

200 gr Speck (Magerspeck), 3 Eier + 2 Eigelb, 150 gr Emmentaler,

500 ml Sahne, Muskatnuss , Salz und Pfeffer

Für den Teig : eine “ Pâte brisée“ (diesmal ohne Zucker natürlich!)

200gr Mehl + 100 gr Butter+ Prise Salz + 1/2 Glass Wasser

1- den Teig ausrollen. Ein Trick : den Teig direkt auf dem Backpapier ausrollen und dann einfach die Quicheform darunter schieben. Den Teig der Form anpassen und die Reste Papier und Teig abschneiden.

Den Boden wird IMMER erst 20 Minuten Blind Gebacken bei 180 °C  !

DSC_2252 [320x200]

DSC_2255 [320x200]

DSC_2258 [320x200]

2- die Füllung.

Einfach in einem grossen Schüssel die Eier mit der Sahne schlagen, dazu Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Seien sie aber sehr vorsischtig mit dem Salz, weil der Speck von viel davon enthält!

50 gr Käse zur Seite stellen (zum gratinieren) und dann den Rest Käse und den Speck zufügen.

DSC_2266 [320x200]

DSC_2269 [320x200]

3- Diese Masse auf den Teigboden gießen und mit dem übrigen Käse besteuen.

DSC_2274 [320x200]

und in den Backofen bei 180°C  Umflugt für 40 min schieben. Die Quiche muss goldbraun werden.

DSC_2275 [320x200]

Traditionnel serviert man sie lauwarm mit einem Salat und einem kalten Weisswein.

C´est fini ! Sie brauchen nur noch Teller und ein paar Freunde zum Essen einzuladen.

DSC_2279 [320x200]

Bon appétit