DSC_5126 (Kopie)

Es ist endlich so weit, wir können (fast) jeden Abend schön auf der Terrasse entspannen. Als Abendessen gibt es meistens nur Kleinigkeiten (Salat und co). Mein Mann mag sehr Fisch für den Apéritif. Mein Lieblingsrezept mit Fisch bleibt die Rillette de Sardines aber ich wollte mal ein klassisches Rezept ausprobieren: die Anchoiade. Viel Anchovis mit ordentlich Knoblauch, Olivenöl und Petersilie.

Mein Man liebt sie, ich …. esse lieber dies oder das 😉  Ein genaues Rezept gibt es nicht. Es wird einfach alles nacheinander bearbeitet und „Pi Mal Nase“ eingegeben.

 

DSC_5115 (Kopie)

 

Ich hatte die Anchoiade noch nie gemacht und war sehr überrascht, wie schnell es ging. Ich habe alles mit der Hand und Mörsel bearbeitet aber beim nächstes Mal werde ich alles direkt mit dem Mixer machen. Die Paste hat noch kleine groben Stückchen gehabt. Eigentlich kenne ich sie so von meinem Besuch in der Provence, aber die Creme, die es zu kaufen gibt, ist sehr oft cremiger und lässt sich schön streichen. Also jeder kann nach seinem Geschmack vorgehen und, ob mit oder ohne Stückchen, sie schmeckt eigentlich gleich.

Man kann dieses Brotauftrich blitzschnell zubereiten, und so einfach geht das…

 

Zutaten für eine kleine Portion Anchoiade

 

DSC_5067 (Kopie)

10-12 Anchovis-Filet, 1 Knoblauchzeh, Petersilie, Olivenöl, Pfeffer. (Salz ist nicht notwendig, da die Anchovis schon eingesalzen wurden).

1- Die Anchovis-Filet vom Salz befreien und in einen Mörsel geben

 

DSC_5070 (Kopie)

 

… dazu kommt ein zerdrücktes Knoblauchzeh und es wird in dem Mörsel bearbeitet …

 

DSC_5072 (Kopie)

… 1 oder 2 EL Olivenöl gießen und weiter pressen…

DSC_5076 (Kopie)

 

2- 1 EL Petersilie (oder ein bisschen Mehr, je nach Geschmack) eingeben und weiter alles zerdrücken ….

 

DSC_5077 (Kopie)

 

Hier habe ich es grob gelassen aber ihr könnt selbstverständlich alles in den Mixer geben und fein pürieren.

Die Creme noch mit Pfeffer würzen und abschmecken (falls nötig, ein bisschen Salz geben, aber bei mir war es schon genug Salz).

 

 

DSC_5079 (Kopie)

 

et voilà, das Baguette aus dem Backofen nehmen und alles auf die Terrasse mitnehmen.

 

DSC_5102 (Kopie)

 

Jetzt könnt ihr sie mit einem kalten Glas Weißwein oder ein kleines Apéritif genießen. Leider war bei uns der Ricard leer… 😉

 

DSC_5123 (Kopie)

Euch noch eine schöne Woche und Toi Toi Toi für heute Abend.

BISOUS