DSC_0106-1 (Copier)

 

 

Gestern haben wir wieder mal Freunde zum Essen gehabt. Es war ein toller Abend mit viel kalten Säften und Wein. (es gab auch kaltes Bier für die Männer!) Aber das Schwierigste war die Menü Frage. Bei dieser Hitze ist es unangenehm viele Stunde in der Küche zu verbringen.

Ich wollte am Anfang einen Couscous machen, mit auf dem Grill zubereitetem Hähnchen und Merguez. Aber wir (zu Hause) sind nicht sehr begabt mit Grillen und unser uralter Grill steht noch ganz hinten im Garten neben dem Kompost. ( so viel zum Thema). Das Ganze Gemüse war schon gekauft und es wurde also daraus ein Poulet Basquaise. (Rezept hier) Ganz easy und schnell, alles in den Topf und köcheln lassen.

 

DSC_0097-1 (Copier)

 

 

Dann zum Thema Apéritif:  ich wollte etwas frisches und nicht zu kompliziert. Kleine Gemüse (Gurken, Möhren und Cherry Tomaten ) waren schon bereit aber es fehlte noch etwas würziges und frisches dazu. Für einen Sommer Abend habe ich mich dann für eine Fischcreme aus Sardinen entschieden.

Ich habe ganz viele verschiedenen Sorten seit Jaaaaahren im Schrank (die Dinger halten eine Ewigkeit!). Ich weiß nie was ich damit machen kann aber bekomme immer viele geschenkt.

Heute habe ich mich an ein Testrezept versucht, so schlimm kann es auch nicht sein …. und ich hatte recht, es war SUUUUUUUpppper lecker!

Sehr frisch und leicht scharf, es wurde einfach aufs Brot geschmiert und vernascht. Dazu ein kaltes Bier …. Neeeein ein Scherz, dazu bitte einen eiskalten Rosé 😉

Und so einfach ging’s  ….

DSC_0043-1 (Copier)

 

 

1 Dose Sardinen , ½ Limette, 1 kleine Schalotte, 70 g Frischkäse , Salz, 1 Messerspitze Piment d’Espelette.

 

1- Die Sardinen von den Dosen rausfischen, und in eine Schüssel mit einem Gabel die Kompletten Sardellen (mit Haut und Greten) zerdrücken.

 

DSC_0049-1 (Copier)

 

DSC_0051-1 (Copier)

 

Dazu noch 1 EL von dem eingelegten Öl mischen.

DSC_0053-1 (Copier)

 2- Die Schallote klein Schneiden und mit dem Fisch, dem Frischkäse, den Zesten einer halben Limette zusammen rühren.

DSC_0062-1 (Copier)

Dazu kommt noch den Limetten Saft, und die Creme wird noch leicht mit Salz und Piment d’Espelette gewürzt.

DSC_0070-1 (Copier)

 Alles Mischen et voilà  ! Ihr müsst nur darauf achten, dass der Rosé schon kalt genug ist, um die Rilettes sofort genießen zu können.

Es war doch nicht zu schwer oder ? 🙂

 

DSC_0107-1 (Copier)

 

Die Creme habe ich eigentlich Mittags zubereitet und bis zum Abend in einem Glas aufbewahren. Die Creme könnte aber locker bis zu 4 Tagen in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Bis bald und euch ein schönes Wochenende.

Bisous

 

DSC_0123-1 (Copier)