Bei dieser Hitze wird bei uns jeden Tag Eis oder Erfrischungsgetränke zubereitet. Man versucht immer neue Geschmäcke und neue Kombinationen zu testen …. Aprikosen-Rosmarin kennt Ihr schon aber ich liebe auch die Kombination Lavendel und Pfirsisch… Im Garten ist jetzt gerade der Lavendel reif 🙂 So ist es die perfekte Ausrede, um wieder Eis zu machen. Ob mit oder ohne Eismachine, Eis und Sorbet Rezepte werden bei uns öfter getestet.

Heute ist es kein großes kompliziertes Rezept, einfach nur eine Idee für Euch, falls Ihr ( ein bisschen wie uns im Moment) nicht so wisst, welche Eissorte als Nächste auszuprobieren ist.

Pfirsiche mag ich einfach so pur essen, aber bei dem Wetter werden sie sehr schnell „zu“ reif. Die Verwandlung in einem Sorbet war also ein Muss. 😉 (wie wir es sagen : „tout les pretextes sont bons!“ 😉 )

und so einfach geht es….

400 g Pfirsiche, 150 g  Zucker, 4-5 EL Wasser, 2 EL Rohzucker mit Lavendel (hier)  (oder: 1 päckchen Vanillezucker, 1 EL Rohrzucker,  1/2 TL Lavandelblüten, 1 TL Blumen Salat…. )

Ich habe den Rohrzucker mit Lavendel aus meinem Shop (wie praktisch!) genommen aber Ihr könnt euer Lieblings aromatisierte Zucker (mit Zimt, oder Kardamom… ) verwenden. Einfach das Sorbet damit „pimpen“ 🙂

 

 

1- Die Pfirsische schälen und in dicken Scheiben schneiden, mit dem aromatisierten Zucker und ein bisschen Wasser köcheln.

 

 

 

2- Wenn das Obst schön weich wird und der Zucker geschmolzen ist, das Ganze 1-2 Minuten mixen. So wird die Masse schön cremig.

 

 

Die cremige Masse in eine kleine Form geben, dekorieren, kurz abkühlen lassen und einfrieren.

 

3 Eis Tipps für alle Fälle:

  1. Mit der Eismaschine: Ich habe eine Eismaschine und ich gebe die Creme einfach in die Eismaschine für 40 bis 50 Minuten (wie hier beschrieben).
  2. Ohne Eismaschine,  dann einfach die Creme in eine Kastenform geben. In den Tiefkühlschrank stellen und 3 Mal, ungefähr alle 20 Minuten kurz umrühren. Dann ist es gut zum Genießen.
  3. Man kann auch die Creme in kleine Eiswürfelformen geben, einfrieren und nach Bedarf die Würfeln in den Blender geben und mixen. Die Methode hatte ich mal hier beschrieben ! 😉

 

 

Ich wollte euch heute nur eine kleine sommerliche Inspiration mitgeben …. Ich hoffe es schmeckt euch!

Und was ist eigentlich Euren Lieblings-Eis-Geschmack?

BISOUS