DSC_0155-2 (Copier)

Ich habe überlegt, was wird mein erstes herzhaftes Gericht : ich habe an meine Mama gedacht und natürlich ! ein Boeuf Bourguignon , ihre Spezialität (und die vielen französischen Müttern). Es ist eines der traditionellsten Familiengerichte in Frankreich.

Was ist das? –  ein Art von Gulasch oder Schmorbraten mit Burgunder Wein, der mindesten 2 Stunden köcheln muss; dazu viele Kräuter der Provence und Möhren.

Für euch habe auch noch ein paar Tipps:

 

Wie kann ich meinen Boeuf Bourguignon noch aromatischer machen? (muss ich oder kann ich das Fleisch in Wein marinieren?)

Bei uns wird es oft das Fleisch eine ganze Nacht durch in einer Marinade gebadet. Das Fleisch einfach in Stücken schneiden und in einer ganzen Flasche Rotwein mit Lorbeer, Nelke, Thymian, Rosmarin, klein geschnittenen Möhren, Knoblauch, Schalotten, Pfeffer …. eintauchen. So werden die ganzen Aromen in das Fleisch durchziehen! Délicieux.

 

Welches Fleischstück nehme ich am besten für den Boeuf Bourguignon?

In Frankreich empfehlen die Metzger: „Gîte„, „Macreuse“ oder noch „Paleron„. Ich nehme aber in Deutschland „Oberschale„, die Minimum 2 Stunden köcheln muss. Aber sehr oft nehme ich lieber Rinderfilet, das nach nur 45 Minuten schon bereit sein kann. (ich lasse es aber trotzdem länger im Topf schmoren.

Wer mag, kann auch einfach „Rindergulasch“ dafür verwenden, es geht auch!

 

Wie viel Fleisch brauche ich ?

Einfach rechnen : 150-180 g Rinderfleisch pro Personen. Für Starke Männer kann man schon 220 g rechnen und für Kinder eher 80 bis 100 g.

Es kommt auch darauf an was man mit den Boeuf Bourguignon serviert : wenn es nur Gemüse ist, braucht man weniger Fleisch als wenn viel Kartoffeln dazu gibt !

 

Wann bereite ich meinen Boeuf Bourguignon vor?

Am besten ist es, wenn man den Boeuf Bourguignon am Tag zuvor zubereitet (ohne die Pilzen). Dann am Tag selber braucht man es nur warm zu machen und 15 Minuten vor dem Servieren, die klein geschnittenen Champignon dazu zu geben.

 

Kann ich meinen Boeuf Bourguignon einfrieren?

JA, es lässt sich super einfrieren!

 

Wie sollte die Sauce des Boeuf Bourguignons werden?

Die Sauce ist keine „Dicke“ Sauce, also es sollte keine cremige Sauce werden, nur ein Wein Reduktion, die Ihr dann mit etwas zerdrückten Kartoffeln genießen könnt. Die Sauce sollte nur leicht das Fleisch abdecken (dafür sollten die 2 EL Speisestärke komplett reichen)

 

Welchen Wein sollte ich für meinen Boeuf Bourguignon auswählen?

Am besten nehmt Ihr einen Rotwein, den Ihr auch gern trinkt. Man kann keine gute Speise mit einem schlechten Wein machen. Wenn der Wein schon vorher euch nicht geschmeckt hat, wird er auch in dem Kochtopf nach 2 Stunden nicht besser schmecken.

Es sollte nur ein Rotwein sein. Für mich ist es egal, ob es ein Burgunder oder ein Bordeaux ist. Ihr könnt es machen mit dem, was Ihr zu Hause habt. Dafür braucht Ihr meiner Meinung nach keinen „Grand Cru“.

 

Wie kann ich meinen Boeuf Bourguignon aufpeppen?

 

Was serviere ich dazu oder mit meinem Boeuf Bourguignon als Beilage?

Am besten einfach Kartoffeln, oder Kartoffelpüree. Ich mag auch dazu Bandnudeln. Das Wichtige ist, dass die Sauce sich schön mit der Beilage vermischt.

 

DSC_2063 [320x200]

Zutaten für 4 Personen:

– 1 Kg Rinderschmorbraten + 1 Flasche Burgunder Wein (oder einfach ein Kräftiger Rotwein)

– 300 g Möhren + 250 gr Champignons + 150 g Speck (kann mager sein)

– 5  kleine Zwiebeln ( 100 g)+ 1 Knoblauchzeh + 1 Stiel Rosmarin + 3 Lorbeerblätter + Nelke + 1TL Thymian

Öl ( aber  bitte kein Olivenöl ) 30 g Butter, Salz und Pfeffer,  2 EL Speisestärke

 

Na dann, los geht’s !

1- Das Fleisch in kleine Stücke schneiden (4cm breit) und mit Pfeffer würzen.  In der Zeit 6 EL  Öl in einen grossen  Kochtopf hineingeben und scharf  erhitzen.

Schließlich das Fleisch von allen Seiten anbraten. Es muss karamellisieren

DSC_2068 [320x200]

DSC_2081 [320x200]

2– Die Zwiebeln schälen: 2 davon klein schneiden und eine mit Nelke anstechen. Die Möhren in feine Scheibe schneiden circa 0,5 cm breit. Das Knoblauchzeh mit einem Messer quetschen.

DSC_2073 [320x200]

DSC_2082 [320x200]

3– wenn das Fleisch schön braun gebraten ist können wir Zwiebel,  Möhren, Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Knoblauch einfügen.

DSC_2088 [320x200]

DSC_2090 [320x200]

4– Jetzt eine halbe Flasche Wein hinein und 600 ml Wasser.  Die 2 EL Speisestärke mit ein bisschen Wein mischen und in den Kochtopf dazu geben.

DSC_2093 [320x200]

DSC_2097 [320x200]

5– Endlich ist es so weit, es muss nur noch für sich selsbt 2 Stunden lang schmoren !!!!!

DSC_2104 [320x200]

6– nach  1 Std 30 müssen wir wieder kurz an die Arbeit:

Die Champignons schneiden und das Speck braten. Und wieder alles in den Topf für maximal 20 Minuten.

DSC_2109 [320x200]DSC_2107 [320x200]

Nach 30 Minuten Vorbereitung, 2 Stunden kochzeit ist Ihr „Boeuf bourguignon“ bereit.

 

DSC_0168-2 (Copier)

 

Sie können es mit Pellkartoffeln, Püree oder frische Nudeln servieren. Natürlich gibt es noch Rotwein übrig, den man dazu trinken kann.

alors “ Santé“ et „bon appétit“ !!!