DSC_5072 [640x480]

Ah „les Macarons“, ich wollte euch in der Adventszeit mein Rezept vorstellen, und es ist jetzt schon so weit…

Macarons sind seit ein paar Jahre wirklich „Kult“ geworden. Pierre Hermé hat diese kleine Süßigkeiten auf die Reihe der „Haute Couture“ gebracht. In seinen Pâtisseries in Paris kann man zahlreiche Sortiments von Macarons probieren. Es gibt welche mit Salzbutter-Ganache, mit Safran, Violette, Vanille aus Madagascar …..

Die Bekannteste ist „l’Ispahan“ :  ein Traum-Macaron mit Himbeergeschmack für die Schalen, eine Ganache mit Rosenblüten-Geschmack und Lychee in der Mitte.

Nach einer Naschrunde in einer seinen Pâtisseries habe ich mich damals vorgenommen sie nachzubacken. Und somit musste ich mich ans Arbeit machen !!!! Aber nach 10 Versuche mit verschieden 2 traditionelle Rezepte waren meine Macarons immer noch nicht wie beim Pâtissier. RRrrrrr

Die Lösung : mein eigenes Rezept erstellen, das einfach und immer gelingt!

Aus 3 Rezepten habe ich eins gemacht, und die Portionen sind auch kleiner geworden (muss man wirklich Macarons für 10 Personen backen?).

Ich muss noch zugeben, dass der Erfolg der Macarons von eurem Backofen und dem genauen Gewicht der Zutaten abhängig ist. Um das genauer zu zeigen habe ich „versucht“ ein Video zu drehen (in 2 Teile) wo ich alles erkläre.

Das Schöne an Macarons ist, dass es allerlei Variationen gibt und es lässt sich wunderbar mit fast allen Geschmäcker kombinieren. ( es gibt sogar auch welche mit Foie gras). Auf das Video sind die Macarons blau mit Lebkuchen-Geschmack, auf dem Foto sind sie rosa mit Pistazien-Geschmack.

Ich habe für euch versucht alle Fragen, Problemen ( ja , so einfach ist es nicht) oder Bemerkungen  in verschiedene Artikeln zu sammeln.

Ja das Rezept funktioniert und in Meinem Buch sind viele Rezept Variation gesammelt und die wichtige Tipps und Schritt zum Perfekte Macarons !

Falls ihr Fragen über Macarons habt, besucht bitte mein Artikel: Macarons für Anfänger (alles was Sie schon immer über Macarons wissen wollten) , hier über die Füllung , Fragen von Leser, und hier auch . Ich hoffe es kann euch helfen und freue mich natürlich immer auf eure Fotos … und nicht vergessen: es gibt kein dumme Fragen! 

BISOUS

 

 

Zutaten für 17 bis 22 Macarons : DSC_4869 [320x200] 45 g gemahlene Mandeln , 75 g Puderzucker, 1 Eiweiß (genau 36 g), 10 g Zucker. Lebensmittelfarbe als Paste oder besser noch als Pulver benutzen und nicht flüssig (der Teig wird sonst zu flüssig)

1- Mandelpuder und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und durch ein Sieb passieren (es muss ein sehr sehr feines Puder entstehen). DSC_4874 [320x200]

DSC_4876 [320x200]

2- Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu sein, 10 g Zucker dazu geben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe mit schlagen. DSC_4921 [320x200]

DSC_4925 [320x200]

DSC_4930 [320x200]

3- Zu dieser Baisermasse wird in 3 Schritte das Puder gegeben.  Der Macarons-Teig, der dann entsteht muss „wie ein Band fließen“.(der Teig soll nicht zu flüssig und auch nicht zu

fest sein.) DSC_4943 [320x200]

DSC_4950 [320x200]

4- Aus dem Macarons-Teig kleine Kreise mit einem Spritzbeutel auf ein Backblech mit Backpapier oder eine Backmatte formen und das Ganze für 20 Minuten bis 30 Minuten ruhen lassen.

DSC_4959 [320x200]

5- Nach der Ruhezeit die Macarons für 12-14 Minuten bei  140°C Umluft in den Backofen schieben.

Das Rezept wurde mit meinem alten Backofen entwickelt. Jetzt klappt es bei meinem neuen Backofen besser 14-15 Minuten bei 145°C und oben-unten Hitze….. Aber bitte, lest euch im Macarons FAQ schlau ! Merci.

DSC_4999 [320x200]

6- Dann die gebackenen Macarons auf eine kalte Fläsche legen, damit sie sich besser ablösen.

DSC_5003 [320x200]

Jetzt noch die Ganache: Einfach 50 g weiße Schokolade mit 12 g warme Sahne rühren und dazu das Obst oder Geschmack ihrer Wahl mischen. Ich habe meine Macarons mit einer Pistazien Ganache gefüllt.

DSC_4985 [320x200]

 

DSC_5072 [640x480]

Endlich ist es bereit! Und Ja, Macarons muss man sich verdienen !!!!!!!!

Aber es ist soooooo Lecker …..

Bon Appétit à tous les Gourmands

Falls ihr noch Fragen über Macarons habt, besucht bitte mein Artikel: Macarons für Anfänger (alles was Sie schon immer über Macarons wissen wollten)

hier über die Füllung , Fragen von Leser, und hier auch . Ich hoffe es kann euch helfen und freue mich natürlich immer auf eure Fotos … und nicht vergessen: es gibt kein dumme Fragen! 


Du möchtest gleich mit dem Macarons Backen anfangen und Dir fehlt einiges? Dann bist Du bei mir richtig!

Die meisten Produkte werden speziell für mich in Frankreich produziert. Es sind ohne Ausnahme die Produkte, die ich persönlich und in meinem Koch- & Backatelier benutze.