Was gibt es schöner als selbstgebackene Macarons am Weihnachten zu verschenken?

Na, nicht so viel! oder? Aber alle Macarons für die ganze Familie am Tag zuvor zu baken ist doch irgendwie unpraktisch. Um man möchte auch für jeden noch sein Lieblingsfarbe backen und etwas Glitzer hier und da tupfen … so einfach ist es nicht. Es muss richtig klappen und es ist immer besser, wenn man “fast” beim ersten Mal alles richtig macht. Dafür möchte ich euch ein paar Tipps geben, über dem was wichtig ist, um Macarons bis Weihnachten aufzubewahren. Wie behalten meine Macarons ihren Glanz … Goldpulver oder Spray …. oder vielleicht Glitzer-Perlen … Hier findet Ihr bestimmt noch die passende Antwort zu eurem Macarons-Dilema!:-)

 

Einfrieren: Wie macht man das am besten? Und worauf muss ich achten?

  • Fertig gebackene Macarons Schalen in einem mit Backpapier belegten Karton legen, und zwischen den Schichten Backpapier legen. Das Karton einfrieren und nach Wunsch die Macarons Schalen herausnehmen. Die Macarons können quasi direkt nach einer kurzen Auftauphase verziert werden.
  • Bitte NICHT in einer Plastikdose lagern, sie werden zu feucht.
  • Macarons mit einer Schokoladen-Ganache “ohne Obst” können auch mit Füllung eingefroren werden. Nicht die mit Obst-Ganache, weil sie zu viel Feuchtigkeit beim Auftauchen abgeben.

 

 

 

 

Macarons Deko: Was ist wichtig? Was hält sich beim Backen?

  • Goldpuder oder Spray? Wie mache ich es richtig? Gold- oder Glitzerpulver kann vor dem Backen auf die Macarons aufgetragen werden. Am besten mit einer Pinsel aber Achtung, die Pinsel darf nie den Macaronteig berühren. Man bestaubt nur die Farbe drauf. Man kann die fertiggebackenen Macarons auch mit Goldpulver pinseln. Und da kann man sie einfach direkt pinseln. Goldspray wird immer auf die fertiggebackenen Macarons gesprüht und mit einem Abstand von Minimum 20 cm, sonst zerläuft die Farbe auf die Macarons.
  • Glitzer oder Goldperlen: Diese sind einfach die Gleiche, die man zum Kekse-Verzieren verwendet. Es ist wichtig, dass man die Perlen vorsichtig auf die noch nicht gebackenen und noch nicht getrockneten Macarons-Schalen platziert. Dann lässt man sie “trocknen” und backen. Achtung: Ich backe meine Macarons mit etwas dickeren Perlen bei etwas schwächerer Hitze (140°C) und 3 Minuten länger, weil mit der Hitze die Perlen ihre Farbe verlieren. Aber mit kleinen Perlen passiert es fast nie.
  • Man kann auch kleine Mini Zucker Dekor (Herzen, Tannen, Mund, Stern…) auf die Macarons platzieren aber nicht zu viel. Sonst würden die Macarons Schalen in sich senken.
  • Puderzucker kann darauf ganz leicht bestreuen werden! Aber bitte KEIN Kakao auf ungebackenen Macarons Schalen, weil er zu schwer ist und die Schale fallen zusammen. Kakao bestreue ich direkt aus den Backofen raus, auf noch warmen Macarons Schalen! So ist es perfekt.

 

Macarons Backtag: Wie backe ich mehrere Macarons Teige gleichzeitig? Wie lange hält der Macarons Teig?

 

  • Verschiedene Macaronteige zubereiten und immer verschlossen halten.
  • Immer ein bisschen mehr Farbe hineingeben.
  • Lange genug trocknen lassen
  • Bei maximum 150°C backen, wegen dem Zucker deko (sonst verliert seinem Glanz)
  • Die Macaronsbleche eins nach dem anderen backen. Es ist auch nicht schlimm, wenn ein Blech länger als das andere trocknet.

 

Die Perfekte Schokoladen-Ganache:

  • Schokolade ohne “Öl” oder “Palmöl” verwenden. (einfach die Verpackung lesen. Also nur mit Kakaobutter)
  • Weiße Schokoladen-Ganache am Abend zuvor zubereiten und im Kühlschrank eine ganze Nacht ziehen lassen.
  • Die Schokolade nicht zu heiß erhitzen. Am besten, einfach die Sahne erhitzen und sie dann auf die Schokolade gießen und kräftig rühren.
  • Milchschokoladen-Ganache! ACHTUNG: Es sollte wie eine weiße Schokolade behandelt werden und nicht wie eine Zartbitterschokolade. Also bei Milchschokolade nur die Hälfte des Gewichts an Sahne (100:50)
  • Sich das Leben einfacher machen mit “Mocca-Schokolade” oder aromatisierte Schokolade. Hier auch alle Milchschokoladensorten mit 100 : 50 (Schoko/ Sahne) mischen.

 

Et voilà! Da seid Ihr erstmal gegen Macarons-Dramen bewaffnet! Und diesen Artikel bleibt wie oft interaktiv: Also neue Fragen werden in dem Beitrag eingearbeitet! Also los! Es gibt kein dumme Frage … Und es interessiert bestimmt auch anderen 😉

 

 

 

 

Ich wünsche euch alle viel Spaß beim Macaronnage und bis bald 🙂

 

BISOUS