DSC_4822 [640x480]

Das Wochenende ist wieder da und die kleine Kuchen zum Kaffee auch. Heute habe ich „Financiers“ gebacken.

Ich habe heute damit angefangen, einen schönen Adventskalender für meine Familie zu backen, basteln usw…. Es gab natürlich ein Paar Plätzchen und danach blieb noch viel Eiweiß übrig.

Ich wusste nicht was damit backen und habe ein gutes Rezept von Pierre Hermé gefunden. Diese kleine Kuchen sind sehr luftig und schnell zubereitet. Meine habe ich, wie von Pierre Hermé empfohlen mit selbst gemachte Pralin verfeinert ( hier findet Ihr das Basis Rezept für Pralin, und wie man daraus ein selbstgemachte Nuss-Nougat Creme zaubern kann).

Zutaten :

DSC_4785 [320x200]

100 gr Butter, 50 gr Mehl, 100 gr Puderzucker, 50 gr Mandelpuder, 3 Eiweiße.

+ 4 EL selbsgemachtes Pralin.

1 – Die Butter schmelzen und dann mit dem Mehl, dem Puderzucker, dem Mandelpuder mischen.

DSC_4787 [320x200]

2- Die Eiweiße in Schnee schlagen und mit der Butter- Mehl Masse vorsichtig rühren.

DSC_4794 [320x200]

DSC_4796 [320x200]

3- Jetzt der Teig in die Backformen füllen. Traditionell benutzt man kleine rechteckige Formen.

Ich habe den Rat von Pierre Hermé gefolgt und jeden Financier mit einem Teelöffel selbst gemachte Praline verfeinert.

DSC_4798 [320x200]

DSC_4799 [320x200]

4- Die Financiers für 15 Minuten bei 170°C in den Backofen schieben. Und es ist schon fertig !!!!

DSC_4822 [640x480]

Ich hatte euch doch gesagt, dass es schnell geht ! In weniger als einer Stunde sind wir schon für den Goûter bereit.

Ich liebe es mit eine „Chocolat chaud“ zu genießen….. mmmmm… Vorzüglich

Bon Week-end et Bon appétit