DSC_5139 [640x480]

Vor einigen Tagen habe ich meine Kollegin besucht und wollte sie mit einer Torte meiner Kreation überraschen. Ich wusste nur, dass ihr Lieblingsgeschmack  MOCCA ist und habe mir dann was ausgedacht.

Mit den Pralinen-Zutaten  (das „Pralin„-Rezept) und eine schöne „Mousse au Mocca“ ist der Kuchen  entstanden. Der Biskuit hatte ich schon vorher gemacht (siehe Rezept).

Ich wollte es für Antje ganz CHIC machen, wie die von Lenôtre oder Pierre Hermé und habe also viele Fotos von französischen Patisserien angeschaut.

Das Ergebnis ist nicht so perfekt wie ich es mir gewünscht hätte  aber für einen ersten Versuch war es nicht schlecht. Das Macarons-Rezept könnt ihr hier finden.

Mein „Gateau au Mocca“ hat Antje sehr gut gefallen, und ihr Geschmack getroffen. Ich habe mich sehr gefreut und wir haben zusammen eine angenehme Zeit genießen können.

Zutaten:

DSC_5061 [320x200]

Für die Praliné-Masse : 100gr Pralin (Haselnuss, Mandeln, Zucker karamelisiert und gemixt), 50 gr Bitter-Schokolade , und 1 Crêpe dentelle.

Für die Mousse au Mocca : 150 gr Mocca-Schokolade, 3 Eier.

DSC_5045 [320x200]Der  Biskuit : 2 Eier, 60 gr Mehl, 60 gr Zucker, 1/4 Päckchen Backpulver (ungefähr 1 TL)

und Macarons :

DSC_5012 [320x200]DSC_4999 [320x200]

1- Den Biskuitboden backen :

Zuerst die Eiweiße trennen und schlagen. Wenn sie anfangen weiß zu werden den Zucker einfügen und die Masse wie einen Baiserteig schlagen. Es wird glänzend weiß sein.

DSC_5051 [320x200]

Dann die Eigelbe eingeben und weiter schlagen und direkt danach das Mehl und das Backpulver.

DSC_5053 [320x200]

Die Masse in einer Backform bei 180°C für 20 Minuten in den Backofen schieben.

DSC_5056 [320x200]

wenn es gebacken ist, habe ich es halbiert und nür einer Hälfte verwendet.

DSC_5069 [320x200]

2- Die Praliné-Masse vorbereiten :

100gr Pralin mit 50 gr Bitterschokolade rühren.

DSC_5075 [320x200]

Dann 1 Crêpe dentelle zekrümmeln und dazu mischen.

DSC_5077 [320x200]

Danach den „Praliné croquant“ auf dem Biskuit aufteilen.

DSC_5078 [320x200]

3- die Mocca-Mousse :

Die Mocca-Schokolade schmelzen und dann mit die 3 Eigelbe rühren.

DSC_5083 [320x200]

Die 3 Eiweiße zu Schnee schlagen und danach unterrühren.

DSC_5084 [320x200]

Ein bisschen von der Mocca-Mousse in einer Schüssel (ungefähr 4 – 5 EL) in den Kühlschrank stellen, um später damit zu garnieren.

Den Rest der Mocca-Mousse auf die Praliné gießen und dann das Ganze in der Tiefkühltruhe für 2 Stunde stellen.

DSC_5088 [320x200]

4- Nach 2 Stunden, die Form von den Torte entfernen und mit der übrigen Mocca-Mousse den Rand der Torte decken. Darauf die Macarons kleben und schon ist es fertig.

DSC_5149 [640x480]

Also zum Schluß wollte ich nur noch sagen, dass so einen Kuchen zu zaubern gar nicht so schwer war. Und das Gutes daran ist, dass man mit so einer Torte immer einen guten Eindruck machen kann (besonders bei der Schwieger-Mama…). Ich werde also beim nächsten Besuch meiner genau so eine Torte machen…..

Fortseztung folgt……

Nochmal liebe Grüße an Antje.

Bon Appetit.