Eigentlich ist der Sommer gar keine „Macarons-Back-Saison“. Warum? Weil es einfach zu warm und zu feucht ist, und somit werden die Macarons Schalen oft klebrig, in de Mitte sehr hohl, und haben eine ganz ganz dünne Haut. Das alles liegt an der Luftfeuchtigkeit und den zu warmen Temperaturen. Bei 90% Luftfeuchtigkeit und 40°C in der Kuchen sind die „Backbedingungen“ nicht die gleichen als normalerweise.

Also immer geduldig sei und manche Tag wie heute, wo es endlich unter 20 °C sind, ausnutzen, um viiiiele Macarons Schalen im voraus zu backen. So habe ich eine kleine Dose voll und kann sie in den nächsten Tagen füllen.

Ich mag die Kombination mit Kokosnuss sehr. Ich hatte die Kokosnuss Raspeln mal direkt in den Schalen genommen, aber dieses Mal wollte ich viel mehr Kokos Geschmack haben. Deswegen habe ich meine Ganache damit zubereitet. Die Idee ist eine schöne Creme mit Kokos zu bekommen und sie einfach fester mit Schokolade zu bekommen.

Es schmeckt einfach fantastisch mit einer schönen Pina Colada oder einem Cocktail Abend mit Freunden. Bei den Temperaturen habe ich auch meine Macarons eingefroren, um einen kleinen „Nasch-bereiten-Vorrat“ zu haben. Aufpassen: die Macarons Minimum 20 Minuten vorher herausnehmen, sonst sind sie noch zu hart zum naschen und sie werden bröselig. 🙂

Als Rezept habe ich mein „einfaches“ Rezept genommen, und dafür könnt Ihr wie immer das Video hier im  allerersten Post sehen, den Podcast zuhören und natürlich auch die vielen Tipps nachlesen.

 

Zutaten für 18-20 Kokos Macarons

 

Macarons Schalen: 75 g Puderzucker, 45 g gemahlene blanchierte Mandeln (oder wie wir sagen Mandelmehl), 10 g Zucker, 36 g Eiweiß , 1 Messerspitze Türkis Lebensmittelfarbe

Kokos Ganache: 50 g Kokosraspeln, 50 g Sahne, 100 g weiße Schokolade (Opalys für mich)

 

1- Das Schalen Rezept könnt Ihr hier sehen, und bitte auch ganz viele Infos in dem Podcast über Macarons Schalen hören ! 😉

2- Die Kokos Ganache:

Die Sahne kurz erhitzen, in einer Schale mit den Kokosraspeln geben und fein pürieren. Es sollte keine zu großen Stückchen geben.

 

 

Diese warme Masse zu der weiße Schokolade geben und im Wasserbad schmelzen. Die Creme jetzt eine Nacht oder minimum 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

 

3- Die Macarons füllen. Dafür schlage ich kurz die Ganache steif, so dass sie sich besser spritzen lässt.

Noch ein bisschen Kokosraspeln als Deko und die Macarons sind fertig. Ich lasse sie noch 1 Stunde minimum ziehen oder friere ich sie direkt ein.

 

 

Et Voilà! jetzt bleibt nur die Frage: Welchen Cocktail dazu serviert werden soll? 🙂

 

 

Ich wünsche euch eine schönen Tag

Gros BISOUS