Nach dieser ganzen Back- und Kochaktion im Dezember habe ich noch ganz viele Zutaten in meinem Schrank, wie Kirschen, Marzipan (von meiner Bûche Mozart), viiiiiel Butter …. Damit sollte etwas gezaubert werden. Ich habe mich dazu entschieden, eine „Brioche de Noel“ zu backen. Ob es so was wie eine „Brioche de Noel“ tatsächlich gibt? Ich habe ehrlich keine Ahnung. Wir backen gern eine Brioche des rois zum 6. Januar ( 3. Königsfest) mit viiiielen kandierten Früchten (die ich gaaaar nicht mag! 😉 ) .

Die Idee war irgenwie Marzipan als zarte Masse in dem Brioche Teig einzuarbeiten. Ich wollte ihn nicht komplett in dem Teig vermengen, sondern kleine Stückchen, die Zart af der Zunge schmelzen. Ein Teil des Marzipans hat sich trozdem mit dem Teig vermischt, um einen aromatischen Teig zu kreiieren. Dazu noch Sauerkirschen … Mmmmmmm lecker!

De beste Tipp für dieses einfache Rezept ist „ZEIT“: den Teig am Abend zuvor machen und vor dem Backen noch 1 Stunde stehen lassen. So wird es so fluffig wie eine Wolke ….. soweit eine Wolke „Kirschen“tragen kann…;-)

 

 

 

So einfach ging es,

 

Zutaten für eine Brioche für 6-8 Personen: in meine Meteor Backform!

 

500 g Mehl T45 oder Type 450 , 1 Ei, 250 g Marzipan, 60 g Butter, 250 ml Milch, 1/2 Würfel frische Hefe-20 g, 200-250 g eingelegte Sauerkirschen (entsteint!)

 

1- Die Hefe in der Milch auflösen. In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Ei mischen und dann die Milch-Hefe geben, und kneten ….. dann die kalte Butter mit dem grob geschnittenen Marzipan eingeben und für 10 Minuten kneten lassen. ( Ja, ich habe es dem Kitchen Aid überlassen!)

 

 

 

Nach dem langen kneten sieht der Teig so aus. Ein Teil des Marzipans hat sich gemischt und es bleiben noch einige Stückchen….

 

 

2- Ich nehme eine große Plastik Box (mit Deckel) und „schmiere“ sie mit 1 EL Raspöl, dann tue ich meinen Teig rein … Dann Deckel zu und ab in den Kühlschrank für die Nacht.

 

 

3- Am Morgen den Teig herausnehmen …. und 30 Minuten bei Zimmertemperatur wieder wärmer werden lassen.

 

 

Die Kirschen „kontrolieren“, dass sie keine Kerne mehr haben ….

 

 

… die Kirschen in den Teig hineinkneten ….

 

 

.. den Teig in die Form geben und 1 Stunde gehen lassen.

 

 

Backen: mit einem Backblech mit 800 ml Wasser in der unteren Schiene des Backofens

190 °C Umluft für 30-35  Minuten

 

Meine Brioche war so schön, dass ich mich nicht entscheiden konnte, welches Foto, Kuchenplatte oder Tuch am besten passte. Die Fotos sind alle schön geworden und somit gibt es sie alle hier! 😉

 

 

 

Um so eine große Brioche aufessen zu können braucht man Besuch … deswegen hatten sich unsere Freunde Andrea und Andreas geopfert … und sogar noch die Hälte mit nach Hause genommen.

 

 

Wir haben lange überlegt, welche Art sie zu genießen die beste ist: mit Marmelade , mit „ganz-dick-kalter-Butter-drauf“ (mein Favorit) oder mit Zartbitter-Schokoladen-Creme …

Was würdet euch mit dieser schönen Brioche vorstellen?

Ich wünsche euch eine schöne Woche,

Bon appétit