Weil ein Tarte aux pommes immer ein Klassiker ist, aber man damit so viel Mehr machen kann, gibt es Heute eine neue Version davon. Tarte aux pommes backe ich gern einfach nur mit Creme fraiche oder griechische Jogurt. manchmal kommt aber trotzdem ein kleine Extra darauf wie Karamell Splitter , Schokolade Stückchen oder wie heute Pralin ( Krokant) .

Pralin bereite ich sehr gern um Pralinen, Macarons Füllung, als Geschmack für eine Basis Creme wie bei den Paris-Brest. Es schmeckt auch sehr gut in eine Marmorkuchen, ein Galette des rois und ist ein sehr gute Basis für ein selbstgemachte Nuss-Nougat Creme zu machen. Ich habe dann immer ein bisschen mehr in eine Dose im Schrank. Diese trockene Masse bestreue ich dann auf Jogurt oder Tarte.

In der Regel wird ein Krokant mit Haselnuss und Zucker zubereiten. Man kann es aber genau so gut mit Mandeln oder Walnuss machen. Mir schmeckt einfach die Haselnuss Variante viel Besser.

Ich nehme immer den gleiche Gewicht an Nuss und Zucker. Die Nüsse werden geröstet. Den Zucker als Karamell gekocht. Die Nüsse in den Karamell geben, abkühlen lassen und das Ganze klein mixen. Achtung: dafür braucht Ihr ein ordentliche Mixer !

Wenn man anfängt es zu mixen bekommt man eine Pulver. Nach 8 Minuten oder mehr mixen geben die Haselnuss fett ab und den Zucker schmilzt wieder, und dann bekommt man eine Creme.

 

 

Der Pralin habe ich in 2 Varianten, einmal als kleine Stückchen und einmal als cremige Variante in die Creme gegeben. Die Tarte wurde dann noch extra mit Pralin bestreut … eine Sünde! 😉

Eine ähnliche Tarte hatte ich gaaaanz am Anfang meines Blogs gemacht, mit „Nicht so schöne Fotos“, also dachte ich mir, ich könnte sie wieder backen 😉

 

 

Zutaten für eine 22 cm Tarte aux pommes:  

Boden : 250 g Mehl, 125 g Butter , 60 g Zucker, 1 Prise Vanille, 1 Ei

Füllung : 200 g grieschicher Jogurt, 1 Ei , 1 Prise Vanille, 2 EL knuspriger Pralin (oder klein gehackter Krokant), 1 gute EL cremiger Pralin also lange gemixter Pralin (oder Nougat).

2 Äpfel + 3 EL knuspriger Pralin

 

1- Den Boden wie gehabt zubereiten: bitte mal hier schauen 😉 Danke sehr

2- Die Creme zubereiten. Ich bereite immer meine Tarte aux pommes mit einem „Liant“, also eine Creme Basis: Einfach Fromage blanc, oder Quark, oder einen festeren Joghurt mit etwas Zucker und 1 Ei mischen.

Diese neutrale Basis kann nach Geschmack verfeinert werden. Für mich war es Pralin also Krokant, aber man kann auch Pistazien oder noch Obst Pürree einmischen.

 

 

 

3- Einfach alles zusammen bauen:

Die Creme in den vorgebackenen Tarte Boden eingießen ….

 

Die Äpfeln schäle und in Scheiben schneiden….

….

… und dann die Tarte mit dem Pralin bestreuen.

Die Tarte nur noch  30-35 Minuten bei 180-185°C backen.


Et voilà eine kleine Inspiration für Eure Vesper! Meinem Sohn hat sie sehr gut geschmeckt, ich „darf“ sie sogar noch einmal backen…. 😉

Bisous und bis bald