Was macht man, wenn man zu viel Nuss-Nougat-Creme hat? Oder zu viel Pralin (Krokant)? Na klar …. man bäckt einen Kuchen! Für einen Kurs und ein Shooting hatte ich gaaaanz viel Pralin also feines Krokant als Puder und als Paste (Praliné bei uns) gemacht. Für die Vorher-Nachher-Fotos und für die Zutaten-Fotos.

Das Problem ist, dass man danach ganz viel Masse hat und ich sehr ungern wegschmeißen möchte. Ich habe es also als Brotaufstrich für das Frühstück weiter verarbeitet, als Puder für eine kleine Tarte benutzt (wie hier)… Es gab aber immer noch sooo viel, dass ich es einfach es in einem luftigen Kuchen integriert habe.

Ich habe mein Basis-Rezept für Etagen-Kuchen (den ich für das MDR gemacht hatte) genommen und es einfach mit ordentlich Pralin aromatisiert. Der Basis Kuchen kann man aber auch sehr gut mit natürlichen Aromen verfeinern, Vanille oder einfach mit dicken Stücken Obst. (Lecker!)

Also zu der Frage, wie kann ich Nuss-Nougat-Creme selbermachen, findet Ihr die Antwort hier.

Ich mache mittlerweile mein Pralin (Mischung aus Zucker und Nüssen) sehr gern mit Haselnüssen. Ich lasse sie auch kurz anrösten für ein feineres Aroma. Dann heißt es nur mit Zucker mischen (genau so viel oder zur 2/3), karamellisieren, abkühlen und sehr fein mixen. Und dann ist es nur eine Frage der Geduld bis das Puder sich als Paste verwandelt. Wenn es bereit ist, egal in welcher Form (Puder oder Paste) ist das Pralin bis 2 Monaten haltbar. Die Paste bewahre ich immer im Kühlschrank aber es ist nicht ein Muss, da es nur Nüsse und Zucker sind.

Das Pralin finde ich einfach als Macarons und Pralinen Füllung genial, aber auch als Basis für kleine mini Tartelettes oder noch Eis, mmmhhhh!

Den Kuchen habe ich mit Zartbitterschokolade (66% Kakao) gezaubert, so schmeckt er nicht zu süß! Als Deko einfach karamellisierte Haselnüsse und Karamellblätter, et voilà! Beim anschneiden kämpften alle um ein Stück mit einer DICKEN Haselnuss drauf 😉

 

 

 Zutaten für ein 26 cm Kastenform Nuss-Nougat-Kuchen:

 

 

 

Kuchen : 4 Eier (Größe L), 90 g Zucker, 120 g Mehl , 60 g geschmolzene Butter, 90 g gemahlene Mandeln, 90 g Pralin (als Paste also Praliné, oder als Puder also Krokant) oder alternativ könnt ihr 90 g Nuss-Nougat-Creme nehmen, 2,5 TL Backpulver, 40 g Valrhona Caraibe zum hineinverstecken

Für die Glasur : 250 g Caraibe Schokolade von Valrhona, 70 g Zucker , 2 EL ganze Haselnüsse, 5 Caraibe Schokolade Drops ganz als Deko!

 

1- Die Eier trennen. Die Eiweiße schlagen, wenn es anfängt weiß zu werden kommt der Zucker langsam hinein gerieselt. Und dann lasse ich die Maschine weiterschlagen, bis die Masse schön weiß wird.

2- Dann die Butter schmelzen und sie mit dem Pralin mischen.

3- Das Mehl und das Backpulver zusammen mischen und durch ein Sieb passieren.

4- Die Eigelbe in die Eiweißmasse geben, dann die Mehl-Backpulver-Mischung, die Mandeln und dann die geschmolzene Butter mit dem Pralin.

Der Kuchenteig wird schön cremig und leicht sein, fast wie eine Mousse.

 

 

 

5- Den Kuchenteig in eine Kastenform geben und kleine Schokoladen Drops darin verstecken.

6- Den Kuchen bei 180°C Umluft 45-50 Minuten backen. Ich habe den Kuchen leicht mit einem Stab gepickst, um zu sehen, ob er durch gebacken war. Da die Form etwas höher ist, kann es noch 5 Minuten länger brauchen.

 

7- Den Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen….

 

Die Schokolade schmelzen lassen, und auf den Kuchen verteilen …

(ein kleines Foto, nur weil es zu lecker aussieht 😉

 

 

Dann habe ich etwas Zucker karamellisieren lassen und auf kleinen Stücken Backpapier 1 EL verteilt und auf meine Baguette Backblech gelegt. So haben die Karamell Blätter eine Wellen Form bekommen.

 

 

 

Nur noch die Haselnüsse in das Karamell geben, abkühlen lassen. Mit den Schokoladen Drops und Haselnüssen dekorieren.

 

Et voilà! Das Schwierigste war es, zu warten, dass der Kuchen etwas abkühlt und die Schokolade etwas fester wurde, um die Fotos machen zu können. Ich habe dafür den Kuchen kurz in den Kühlschrank gestellt!

 

So war unser Nuss-Nougat-Schokoladen-Kuchen bereit für das Vesper! Trop bon!

Mein Klein hat sogar 3 Stücke davon weggeputzt!

            

Gros bisous und bis bald