DSC_1015 (Kopie)

 

Ich liebe es, auf den Markt zu gehen und kleine Schätze zu finden. Diese Woche habe ich frische Pfifferlinge, Feigen, leckere Trauben gefunden. Mit den Pfifferlingen habe ich wieder mal Fleisch vorbereitet, was ich nicht so oft mache. Ich mag lieber Rind oder Lamm, aber da hatte ich auch gutes Schweinefleisch gefunden. Die Kombination kennt ihr bestimmt aber wir essen das nicht so oft.

Es ist wieder also ein schnelles Rezept mit wenig Schnickschnack drum und dran. Bei der Hitze mache ich es mir nicht so kompliziert. Die Fleisch-Zubereitung habe ich fotografiert, den End-Produkt haben wir leider direkt gegessen, da mein Mann nicht kalt essen wollte! Sorry.

Es hat uns sehr gut geschmeckt, und es wurde schon von meinen Männern nachbestellt 😉

 

Zutaten für 3 Personen:

 

DSC_0999 (Kopie)

 

500-600 g Schweinefilet, 300 g Pfifferlinge, 2 Schalotten, 2 kleine Knoblauchzehe, 120 g Schinkenspeck in Scheiben, Salz, Pfeffer, 400-500 g kleine Kartoffeln, 250 ml Weißwein.

Den Backofen bei 170-175 °C vorheizen.

1- Das Fleisch in die Länge schneiden….

 

DSC_1004 (Kopie)

 

die Mitte mit den Speckscheiben bedecken, und 2 klein geschnittene Schalotte darauf bestreuen.

 

DSC_1007 (Kopie)

 

 

2- Die Hälfte der Pfifferlingen putzen und klein Schneiden, und ebenfalls auf das Fleisch tun. Mit Salz und Pfeffer abschmecken …

 

DSC_1008 (Kopie)

 

3- Jetzt das Filet mit Baumwollfaden umwickeln und zubinden.

DSC_1009 (Kopie)

 

 

4- Das Fleisch mit 30 g Butter in einer Pfanne 3 Minuten (insgesamt) von jeder Seite gold anbraten, und dann in eine Auflaufform platzieren. Um das Fleisch herum, die restlichen geputzten Pfifferlinge, die gewaschenen Kartoffeln, den zerdrückten Knoblauchzehe platzieren, den klein geschnittenen Rest vom Speck und den Weißwein dazu geben.

Die Form nur noch für 12-15 Minuten (je nach Geschmack) bei 175-180°C in den Backofen schieben.

 

 

DSC_1015 (Kopie)

 

Ich mag mein Schweinefleisch „weiß“ aber nicht roh und selbstverständlich nicht trocken. Also lieber 2 Minuten eher herausholen, mit Alupapier bedecken und noch 5 Minuten ziehen lassen, als das Fleisch 20 Minuten „zur Sicherheit “ in dem Backofen zu lassen.

Ich wünsche euch ein Bon appétit und bis bald.