dsc_9418-kopie

Da kommt mal etwas Schokoladiges! Da der Nougat glacé so gut war habe ich eine „kleine“ geeiste Bûche de Noel mit einer sehr feinen Schokolade und Bratäpfeln (weil es einfach sooo gut ist).

Hier in Deutschland habe ich Bratapfel mit Zimt kennengelernt. Und was kann ich sagen. Ich bin begeistert. So einfach aber soo lecker. In Frankreich bereiten wir oft „pommes au four“. Einfach einen Apfel entkernen und mit etwas Zucker und Vanille befühlen und ab in den Backofen. Es heisst auch manchaml „pommes tapées“ … und manchmal kommt auch in der Mitte etwas Schokolade oder Marmelade.

Aber die Äpfel mit etwas Rohrzucker, Zimt, Sternanis, warum auch nicht ein bisschen Kardamom …. un Délice. Ich mag es einfach. Es war also ganz naturellement, dass ich diese Leckerei in einer meinen Bûches integriert habe.

Ich habe für die Hauptstruktur einfach ein Schokoladen-Eis zubereitet mit meinem P 125 coeur de Guanaja von Valrhona (aber ein Zarbitterkakao mit 70 % Kakaoanteil ist auch wunderbar!). P 125 enthält sehr wenig Kakaobutter (also Fettmasse) und verträgt dafür sehr gut die Bearbeitung mit Sahne oder Butter sehr gut. De Creme schmeckt ganz leicht und weniger „butterisch“.

Für die Äpfel, bitte feste Äpfel wählen, weil es schöner ist wenn sie noch ein bisschen Biss nach dem Braten behalten. (sonst ist alles einfach nur Matsch..)

Das Rezept muss man aber in 2 Schritten bereiten. Erst den Bratapfelkern und ein paar Stunden später das Schokoladen-Eis. aber sonst … „c’est tout facile“! oui oui.

 

dsc_9439-kopie

 

Zutaten für eine Bûche de Noel für 6-8 Personen:

 

dsc_9373-kopie

 

2-3 Äpfel,1 Zimtstange, 1 Sternanis, (Optional : 2 Kardamom), 100 g Rohrzucker, 60 g Butter,

200 g Zartbitter Schokolade (P 125 Guanaja oder 70 -80% Bitter Schokolade) , 200 g Sahne + 200 g Sahne, 80 g Puderzucker

 

 

dsc_9394-kopie

 

1- Die Äpfel schälen und klein schneiden.

 

dsc_9375-kopie

 

In einer Pfanne den Zucker mit der Butter schmlezen lassen…

dsc_9378-kopie

 

als Karamell,

dsc_9379-kopie

 

Und darein die Apfelstückchen mit den Gewürzen kruz braten ….

dsc_9381-kopie

dsc_9384-kopie

 

Jetzt nur noch die Buche-Form mit Frischhaltefolie bedecken und darein das Bratäpfel-Karamell eingießen. Wenn es bereit ist, die Zimtstange, Sternanis und Kardamom herausfischen.

Tipp: ich habe keine 2. Form dafür genommen, sondern nur ein Tuch in meiner Orginalform gegeben, um den Platz für die Füllung kleiner zu bekommen.

dsc_9387-kopie

 

 

dsc_9389-kopie

Dann zubinden und ab in die Tiefkühltruhe für Minimum 1 Stunde (oder bis es fast fest wird.)

dsc_9390-kopie

 

2- Schokoladeneis : Die Schokolade mit 200 g Sahne schmelzen …

dsc_9395-kopie

…  cremig rühren und abkühlen lassen.

dsc_9397-kopie

 

Wenn sie nicht mehr warm ist, die restlichen 200 g Sahne mit dem Puderzucker als Chantilly schlagen und vorsichtig unterheben.

dsc_9399-kopie

 

 

dsc_9401-kopie

Dann die Bûcheform wieder nehmen. den Bratapfel-Kern herausnehmen. Das Schokoladen-Eis direkt in den Form (auf die Matte) geben. Dann die Form leicht anklopfen (so dass die Luftbläschen raus kommen).

Und dann in die Mitte die Bratapfel Masse verteilen (oder wenn es schön fest geworden ist, einfach legen, und leicht andrücken).

Die Form einfach nur für Minimum 4 Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.

dsc_9409-kopie

 

Ich hatte noch einen Apfel auf die Seite gestellt, klein geschnitten und kurz vor dem Servieren mit etwas Zucker (als Karamell geschmolzen) angebraten.

Das habe ich dann als Sauce zum Eis serviert.

dsc_9426-kopie

Und so sah das Kunststück aus! hooooo wie schön …. und wieder könnt Ihr ein paar Punkte bei euren Gästen gewinnen.

Ich wünsche euch schöne Weihnachtsvorbereitungen und bis sehr bald!

dsc_9436-kopie

Gros Bisous