dsc_9515-kopie

 

Zum Weihnachten wird es oft viel zu viel gegessen. Bei uns werden am 24. abends nur kleine “Amuse-bouches” serviert. Es gibt meistens Terrinen, Pasteten, Tarama mit Blinis und oft diese kleinen Variationen von Plätzchen (mal herzhaft).

Alles wird auf verschiedenen Platten serviert und im Wohnzimmer verteilt. Jeder kann sich das nehmen, was er mag. Für die süsse Variante gibt es unsere 13 Desserts de Noel ( mit Nougat, Calissons, Pompe à l’huile …. ). Die Bûche und die Gans werden bei uns dieses Jahr am 25.  gegessen und wir halten es easy am 24.

Die Amuse-bouches so wie die Petits Fours, sind eigentlich kleine häpchen, die man in “mundgerechter” Größe zubereitet. Die isst man mit den Fingern und sollte auf einem Mal gegessen werden können. Alles was größer ist, ist dann nicht mehr ein Amuse-bouche. Für dieses Rezept habe ich verschiedene Formen benutzt, so dass ihr euch eine Idee machen könnt, was Ihr alles zubereiten könnt mit euren Back- und Ausstechformen zu Hause.

dsc_9521-kopie
Für euch habe ich es “klein gehalten” und nur eine kleine Platte für meinen Männer als Vorgeschmack gezaubert. (war ein bisschen zu wenig als Hauptspeise …;-) )

Für die Petits fours habe ich dieses alte herzhafte Plätzchen Rezept für den Aperitif benutzt. Auf die salzigen Plätzchen kamen verschiedene Toppings und Füllungen, abhängig von dem, was so noch in dem Kühlschrnak lag.

Ich finde, dass folgenden Zusammstellungen sehr gut zusammen passen und die teile ich heute gern mit euch:

 

dsc_9522-kopie

 

Zutaten für 2-3 Personen:

Für den herzhaften Plätzchen Teig:

dsc_9449-kopie

125 g Mehl, 1 Ei, 50 g Butter, Salz und Pfeffer.

1- Den Teig zusammen kneten. Er muss “leicht” klebrig sein, so dass man ihn mehrmals ausbreiten kann.

 

dsc_9450-kopie

 

2- Denn Teig dann 0,3-0,5 cm dünn ausrollen und in die Passende Form tun, ausschneiden oder mit den gewünschten Ausstechern “ausstechen” 🙂

 

dsc_9459-kopie

dsc_9456-kopie

dsc_9458-kopie

 

 

dsc_9455-kopie
Alle kleine Formen habe ich auf ein Backblech platziert und 8 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.

dsc_9477-kopie

 

Die Frische Variante mit Frischkäse und frischen Kräutern:

Für uns war es frische Petersilie und ein milder Frischkäse (Almette oder Chavroux z.B.)…

1- Einfach die Kräuter klein hacken…

dsc_9463-kopie

dsc_9464-kopie

 

dsc_9465-kopie

2- Dann den Frischkäse, Salz und Pfeffer hineingeben …

dsc_9467-kopie

 

3- .. und das Ganze rühren und damit einen Teil der kleinen Förmchen garniern.

dsc_9469-kopie


4-
Ich habe manche pur gelassen und welche mit geräuchertem Lachs verziert.

dsc_9532-kopie

 

Für die Variation mit Frischkäse habe ich eine handvoll karamellisierte Walnüsse gehackt und auf den Käse platziert…

dsc_9481-kopie

dsc_9499-kopie

 

Die kleinen Plätzchen mit Frischkäse und Lachs sahen einfach zu schön aus …..

dsc_9502-kopie

 

Und hier habe ich einfach Paprika Creme, etwas Sesamkörner und ein auch Piment d’Espelette ( Chili) darauf bestreut! Soooo lecker.

dsc_9503-kopie

 

Die “fleischigen” Variationen:

Mit Landterrine und etwas von den karamellisierten Walnüssen…

dsc_9478-kopie

dsc_9480-kopie

auf die Terine kommt auch gut etwas körnigen Senf

dsc_9507-kopie

 

 

… oder etwas Zwiebelconfit

 

 

dsc_9506-kopie

 

Hier habe ich mein letztes Glas von Lebercreme mit Glühwein geopfert, um damit die Plätzchen zu verzieren ….

dsc_9509-kopie

dsc_9510-kopie

dsc_9512-kopie             dsc_9526-kopie

Et voilà , ich weiß,  es ist nicht so viel zu erzählen für das Rezept aber es macht schon was her, diese vielen Köstlichkeiten auf einer Servierplatte zu präsentieren!

 

Ich hoffe Es gibt euch ein Paar Ideen mehr für die Feiertage und wünsche euch noch eine schöne Weihnachstvorbereitung…

          dsc_9484-kopie

BISOUS und bis bald