DSC_6794-1 (Kopie)

 

Ho lala…. Weihnachten ist fast da, und ich habe noch sooo viel Arbeit, ich weiß nicht, wo ich anfangen soll! Also es gibt noch ein Paar (oder ein bisschen mehr) Geschenke zu besorgen, das Menü für die Weihnachtfeier zu planen (und die Einkäufe zu erledigen), Karten zu schreiben und Freundinen zu besuchen ….

Ich bin wie der kleine weiße Hase , der „keine Zeit hat“ ! 🙂 Ich nehme mir jetzt aber ein bisschen davon und schreibe euch ein kurzes Rezept von der Pompe à l’huile. Also am Heilig Abend werde ich dieses kleinen süssen Buffet hinstellen. Es gibt in der Provence eine Tradition von 13 Desserts die, die Aposteln und den Christ dastellen sollten. Es gibt nicht genau 13 Desserts sondern verschiedene Arten Kandierte Früchte ,frischem Obst, Nüssen, kleine Kekse….. aber was unbedingt dabei sein sollte, ist die Pompe à l’huile (eine Art süße Fougasse, die auch oft durch eine Brioche ersetzt wird), Nougat (weiß und Schwarz ), und Calissons !!!!

DSC_6819-1 (Kopie)

Heutzutage sieht es ein bisschen wie auf dem Fotos: viel Süßes, selbstgemachte Leckereien, die man durch den ganzen Abend naschen kann. Dazu servieren wir einen leckeren Tee oder heiße Schokolade. Mmmmm ich kann es kaum erwarten!

Also das Rezept für den Nougat findet Ihr hier und für die Calissons habt Ihr 2 zur Auswahl klassisch oder ein bisschen aufgepept. Für die Pompe à l’Huile ist es einfach, aber dafür braucht Ihr 2 Sachen: Orangenblütenwasser (sonst ist es kein orginal weihnachtliches Dessert) und … ZEIT ! Der Teig braucht Zeit um hoch zu gehen …. aber es lohnt sich wirklich . Er muss locker sein und leicht süß schmecken (ja ich weiß, auch mit sooo viel Öl schmeckt er locker !  😉 )

 

DSC_6809-1 (Kopie)

 

 

Also schnell das Rezept und für mich geht es weiter mit Geschenken einpacken!

 

DSC_6831-1 (Kopie)

Zutaten für eine Pompe à l’huile:

 

DSC_6671-1 (Kopie)

 

500 g Mehl (Typ 405) , 120 g Puderzucker, 35 g frische Hefe, 3 EL Orangenblütenwasser, 50 ml Olivenöl, 200 ml lauwarmes Wasser, 1 Prise Salz.

 

1- Die Hefe in das Wasser lösen. Dazu das Orangeblütenwasser geben und dann das Olivenöl.

Die Flüssigkeit in Mehl und Zucker geben und 5 Minuten kneten lassen.

 

DSC_6682-1 (Kopie)

 

Es soll sich eine Kugel formen wie hier . DSC_6685-1 (Kopie)

 

2- Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech platzieren, formen und 1 Stunde Minimum gehen lassen. (es dauert, weil der Teig sehr ölig ist…)

 

DSC_6746-1 (Kopie)

 

 

3- Die Pompe à l’huile jetzt noch Mal mit etwas Öl bepinseln und 2-3 El Puderzucker darauf bestreuen…. und 30-35 Minuten lang bei 190 ° C Umluft backen. (unten in den Backofen platziere ich immer ein Blech mit Wasser !)

DSC_6829-1 (Kopie)

 

Talaaaaaa : so, ihr habt fast alles was Ihr braucht für euer Weihnachtsfest! … ich muss noch eine Poularde besorgen, um ein herzaftes Rezept zu machen und alles wird gut!

Ich wünsche euch einen schönen und leckeren 4. Advent !!!!

Gros Bisous und bis bald.

 

DSC_6801-1 (Kopie)