DSC_6344-1 (Kopie)

 

 

Die Calissons!!!! Total lecker und typisch französisch. Was ist denn das? Na ja, es ist „unsere“ Variante vom Marzipan. Es besteht aus einem „marzipanartigen“ Teig und viel kandiertem Obst. Die Hauptzutaten sind kandierte Melonen und Zitrusfrüchten. Es ist eine Art fruchtiger Marzipan, der nach Provence schmeckt. Dazu noch ein bisschen Orangenblütenwasser et voilà!

Das Rezept ist kein großes Geheimnis, seeeeeehr einfach wie ich es mag : alles rein und mixen! 😉 Dann braucht man nur ein bisschen Geduld, weil die Calissons lange trocknen sollten.

Die größte Schwierigkeit liegt daran, die Zutaten für das Rezept zu besorgen. Was in Frankreich kein Problem ist, kann in Deutschland ein Kampf werden. Zum Glück ist es eine Weichnachts-Spezialität und die Suche ist dank des Weihnachtsmärktes seeeehr viel einfacher als sonst! Ich habe alle Zutaten auf dem Weihnachtsmarkt in Leipzig finden können und von sehr guter Qualität.

AAAaber ich habe selbstverständlich einen Tipp für euch: das kandierte oder gezuckerte Obst habe ich auch in dem Discount-Laden mit den großen A gefunden und für ganz wenig Geld. Ich denke sogar, dass viele Kunden dort keine Ahnung haben, was man damit zaubern könnte!  Dort gibt es leider keine kandierte Orange (aber dass könnt Ihr selber machen ) aber kandierte Melonen, Papaya, und Ingwer. Ich habe also mein Rezept ein bisschen nach den Zutaten, die hier vorrätig sind, orientiert und 4 Sorten Calissons gezaubert: klassisch, mit Ingwer, mit Papaya, und mit den super leckeren kandierten Erdbeeren, die ich auf dem Weihnachtsmarkt gefunden haben.

 

PS: Bitte einen sehr guten und festen Mixer oder Pürierstab benutzen, denn mein kleiner Mini Küchen-Helfer hat es wieder nicht überlebt! 😉

 

DSC_6302-1 (Kopie)

 

Also hier für euch die sehr Delicieuse petite recette des calissons d’Aix.

 

Zutaten für 4 verschiedenen Sorten Calissons (jeweils 5 bis 8 Calissons):

DSC_6188-1 (Kopie)

 

Für den Teig: 100 g gemahlene Mandeln (Mandelmehl), 100 g Puderzucker, 225 g kandierte Melonen, 30 g kandierte Orangen, 1- 2 EL Orangenblütenwasser

Dazu nach Wahl : 30-35 g gezuckerter Ingwer, oder kandierte Zitronen, oder kandierte Papaya, oder kandierte Erdbeeren.

Für den Boden: kleine dünne Oblaten

Glasur: 1 Eiweiß, 125 g Puderzucker, etwas Zitronensaft und je nach Geschmacksrichtung etwas Lebensmittelfarbe

 

Utensilien: Calissons Austecher aber Ihr konnt auch kleine Austechformen benutzen ( Herz oder viereck sind total süß !) aber bitte nicht mehr als 5 bis 6 cm Umfang sonst ist es viel zu groß.

 

 

DSC_6293-1 (Kopie)

 

 1- Den Puderzucker mit dem Mandelmehl und dem Orangeblütenwasser in einen Topf geben und auf den Herd bei mittlerer Hitze platzieren, so dass der Zucker schmilzt und die Mandeln leichte Röstaromen annehmen.

 

DSC_6197-1 (Kopie)

 

 

 

DSC_6195-1 (Kopie)

 

 

Auf dem Herd immer fleißig rühren und dann wird es so aussehen wie laute Krümmeln.

 

DSC_6198-1 (Kopie)

 

2- Die Zutaten je nach Calisson-Sorte zusammen mixen :

Der Basis ist immer die Zucker-Mandel-Mischung mit kandierten Melonen und Orangen für die klassische Version !

 

DSC_6200-1 (Kopie)

 

Alles schön fein mixen (pürieren) bis es eine knetartige Masse wird. Et voilà !

DSC_6201-1 (Kopie)

 

Also für die Papaya Calissons kommt Zucker-Mandeln Masse mit Melonen, Orangen und 30 g Papaya und es wird alles fein gemixt.

 

DSC_6202-1 (Kopie)

bis es so aussieht :

 

DSC_6203-1 (Kopie)

und so weiter mit dem Ingwer und den Erdbeeren …..

Am Ende hatte ich 4 große Kugeln:

 

 

DSC_6205-1 (Kopie)

 

 

3- Jetzt alle Teige kommen auf kleine Obladen und werden für 30 Minuten stehen gelassen ( zum kurz Trocknen)

DSC_6211-1 (Kopie)

 

Dann die Masse mit der Calissons Form ausstechen. Hier wird Gewalt eingesetzt, sonst werden die Obladen nicht mitgeschnitten ! 😉

 

DSC_6297-1 (Kopie)

 

 

Und so sieht die Arbeitsplatte nach der Aktion aus…

DSC_6299-1 (Kopie)

 

Dann einfach je nach Geschmackrichtung die Calissons mit Zuckerglasur (einfach alles verrühren) verzieren. Grün für Ingwer, Rot für Papaya, Weiß für die Klassiker und die Erdbeeren …. die haben wir leider als Erste weggenascht!

 

DSC_6334-1 (Kopie)

 

Die restlichen Calissons werden jetzt noch 15 Minuten bei 130°C in den Backofen zum trocknen reingeschoben.

 

DSC_6316-1 (Kopie)

 Wenn sie fertig sind kann man die Calissons in einer Dose bis 2 Wochen aufbewahren.

Lasst doch eure Fantasie frei und probiert doch mal diese Leckereien 🙂

Liebe Grüße und bis bald