Rhabarber ist wieder da, und man sieht überall Rezepte damit. Ich liebe ihn mit Erdbeeren (als Tarte , Tartelette, Crumble oder noch Kompott) oder einfach so pur in einem kleinen Gebäck (Cheescake, oder Financier…. Macarons Kuchen oder Macarons) Ich liebe ihn, weil er durch die Säure süße Speisen erleichtert.

Dieses Mal wollte ich ihn als Marmelade verarbeiten. Ich hatte ihn ganz einfach „pur“ gemacht, oder wieder mit Erdbeere (as Konfitüre) , und dann habe ich den Trend gefolgt, und eine Süßigkeit mit ihm verabreitet.

Ihr Kennt es bestimmt, diese ganzen Oreo Kuchen, Nutella Torten oder Pralinen Eis…. Bei mir gibt es also in dem gleichen Gedanke eine „Calisson-Rhabarber“ Marmelade. Es passt einfach genial zusammen, da die Calissons sehr süß sind. Ich habe dafür viel weniger Zucker eingegeben und somit 1:3 Gelierzucker verwendet.

Calissons mit Zitrusfrüchten und Melone harmonieren perfekt mit dem Rhabarber. Man sollte aber ein bisschen Arbeit einplanen, um die Obladen von den Calissons zu entfernen. Die möchte man doch nicht mit in der leckeren Creme haben. Und das war eigentlich das einzig schwierige an diesem Rezept.

Ich muss auch zugestehen, dass wir nur einen „P’ti Déj“ (Frühstück) damit gemacht haben, weil der Rest direkt aus dem Glas gelöffelt wurde. Man spart sich so einfach Zeit und wer braucht denn Brot? Ehrlich ??? 😉

 

 

 

Zutaten

 

„ungefähr“ 1 Kg Rhabarber, 16-18 kleine Calissons, 150-200 g (je nach Kompottgewicht) Gelierzucker 1:3.

 

1- Den Rhabarber schälen, in kleinen Stückchen schneiden und in einen Topf mit 2 EL Wasser geben.

 

 

3-4 Calissons auf die Seite stellen. Den Rest von deren Oblade entfernen, und es in kleinen Stückchen schneiden. (es klebt ordentlich an das Messer!)

 

 

Alles in die Kasserole geben und als Kompott kochen…

 

 

2- Das Kompott wiegen und 1/3 des Gewicht als Gelierzucker eingeben, und 2-3 Minuten köcheln lassen.

 

 

3- Den Rest Calissons in kleine Stückchen schneiden… und die Stückchen so in die fertige Marmelade geben.

 

 

Et voilà!

 

Jetzt ganz schnell einen Löffeln finden, gut kühl pusten (es ist ja noch heiß) und ab in den Mund!

Soooooo lecker! Ich wünsche euch noch leckere Momente beim Genießen und einen schönen freien Tag morgen.