DSC_1293 (Kopie)

 

Bonjour! Heute gibt es wieder mal etwas herzhaftes…Ich habe sowieso momentan so viel mit Kuchen oder ähnlichen Süssigkeiten zu tun, dass ich wirklich Spaß gehabt habe, dieses Rezept für euch zu fotografieren.

Die kleine Geschichte hinter diesem Rezept ist, dass ich es für meine Kochkurse kreiiert habe. Dort im Atelier mit meinen Gästen zubereitet, hatte ich sooo einen großen Hunger davon, dass ich es unbedingt zu Hause nachkochen wollte.

Die Schwierigkeit (weil es immer eine gibt) lag daran, dass mein Mann überhaupt keinen Roquefort mag. (es darf noch nicht mal in dem Kühlschrank  liegen!!!) Bon, da musste ich ein bisschen kreativ werden und ich habe für ihm eine Version mit Ziegenkäse (aber einer, der nicht zu scharf ist) gemacht.

Ehrlich, ich weiß nicht, was er daran nicht mag? Ich liebe die Kombination zwischen Feigen und Roquefort…. es schmeckt einfach perfekt zusammen. Ich hatte es auch schon mal hier kombiniert ! 🙂  Also keine Sorge, falls Ihr auch keinen Edel-Schimmelkäse mögt, könnt Ihr ihn quasi immer durch Ziegenkäse (oder im schlimmsten Fall mit Frischkäse) ersetzen.

 

DSC_1312 (Kopie)

 

 

Dieses Rezept habe ich mir so gedacht, dass man mit einfachen Schritten den maximalen Effekt bekommt. Ich mag es, wenn man am Ende alles zusammen stellt und die Gäste total begeistert von deren Kunststücken sind ! 🙂 Es git immer Hooooo oder Haaaaa …. und der beste Spruch ist immer “Das könnte ich nachmachen!!!” einfach genial für mich. Ich finde es wirklich schön, wenn die Gäste irgenwas mitnehmen können und es auch tatsächlich zu Hause einsetzten können.

Hier war die Idee, die Feige warm zuzubereiten, als Chutney oder “Confit de Figue“.

 

Was ist ein Chutney und was ist der Unterschied zum “Confit de figue”?

Also ein Chutney ist nichts anders als eine etwas saurige Marmelade mit einer salzigen Note. Man kann es sehr gut mit Zwiebeln oder Feigen oder noch Datteln vorbereiten und ich verfeinere sie gern mit etwas Pfeffer, oder sogar kleinen gehackten Nüssen.

Ein Confit de Figue ist eine Art Feigen-Marmelade mit Salz und Pfeffer und etwas Essig (ich mag dafür Himbeer-Essig nehmen.) Je nach Rezept kann man auch etwas Olivenöl dazu tun oder noch Zitronensaft.

Als Beilage habe ich kleine “Parmesan Tuiles” gebacken. Man kann Sie auch mit etwas Mohn, Sesam oder noch Chili verfeinern…. alles nach eurem Geschmack.

 

 

DSC_1308 (Kopie)

Zutaten für 2 Personen:

 

DSC_1242 (Kopie)

 

4 Feigen, 2 kleine Schalotten, 10 g Butter, 1 EL Zucker, 1 kleiner EL Himbeeressig, Salz und Pfeffer, 30-40 g Roquefort (oder etwas Ziegenkäse…), 20 g Parmesan (für die Tuiles)

Crumble: 10 g Parmesan, 50 g Mehl, 25 g Butter, Salz und Pfeffer

Salat und Serrano Schinken als Beilage

Vinaigrette: 1 TL Dijon Senf, 2 EL Essig, 3 EL Olivenöl

 

1- Den Crumble zubereiten und backen:

Alle Zutaten zusammen mit den Fingerspitzen bearbeiten, um eine Art Streusel zu bekommen….

DSC_1251 (Kopie)

 

… diesen Crumble (Streusel) auf ein Backblech platzieren und 5-8 Minuten bei 190° C Umluft backen (bitte mal einen Auge dabei haben, falls es zu dunkel wird …)

 

DSC_1254 (Kopie)

 

2- Mit Hilfe eines Servierringes, 2 kleine Kreise mit dem geriebenen Parmesan formen. Es sollte nicht zu dick sein. Dann kommen die Kreise ebenfalls in den Backofen für 5 Minuten maximum, bis der Käse geschmolzen ist. Die Kreise werde aber nicht direkt vom Backblech weggenommen, weil sie erstmal abkühlen müssen. (sonst brechen sie zusammen)

 

DSC_1252 (Kopie)

 

3- Die Schalotten schälen und mit 2 Feigen kleine schneiden.

 

DSC_1245 (Kopie)

 

In einem Kochtopf, die Butter schmelzen und darein die Schalotten kurz anschwitzen. Dann die Feigen dazu geben und mit 1 EL Zucker, 1 EL Wasser und 1 kleinen EL Essig bis zu 5 Minuten köcheln lassen.

Es sollte ein etwas dickes Kompott werden. Dann wir es noch mit Salz und reichlig Pfeffer abgeschmeckt.

DSC_1248 (Kopie)

 

4- 2 Feigen leicht in vier durchschneiden (also nicht ganz wie auf dem Foto!) ….

DSC_1258 (Kopie)

 

… im Inneren, reichlich Käse (Roquefort oder Frischkäse ) geben… und die Feige 5-8  Minuten in dem Backofen bei 180°C Umluft backen.

 

DSC_1264 (Kopie)

 

5- Basteln: Wieder mit dem Servierring die Teller anrichten.

 

In den Ring kommen erstmal 2 EL Crumble  ….

DSC_1266 (Kopie)

… dann den Confit de Figue….

DSC_1269 (Kopie)

 

…. dann eine gebackene Feige … DSC_1270 (Kopie)

 

Dann kommt den Ring weg …

DSC_1274 (Kopie)

 

Und man kann den Teller mit etwas Salat und Schinken verzieren …

 

 

DSC_1280 (Kopie)

Haaa aja , da war noch was …. Die Parmesan Tuile ! 😉

Wenn sie kalt ist, lässt sie sich super bewegen und mann kann sie mit auf dem Teller platzieren …

 

DSC_1312 (Kopie)

Noch ein bisschen Vinaigrette drüber et voilà! Ich wünsche euch bon Appétit und so habt ihr auch wieder ein Rezept mehr zum Angeben (wenn die Schwieger Mama kommt z.B.) !
BISOUS und bis bald