Bei uns gibt es öfters Suppe als Abendessen. Mit verschiedenen Geschmäcke und Konsistenzen, wir lieben Veloutés (Blumenkohl, Kürbis und Co.) oder Bouillons.
Es ist total lustig, dass mein Sohn anfängt zu meckern, wenn es zu viel Gemüse auf dem Teller gibt, aber bei Suppen, immer einen Nachschub möchte! Noch einen Grund mehr, Suppe zu essen. Da habe ich es euch noch schmackhafter gemacht, mit kleinen Schinken Chips, gerösteten Haselnüssen und Roquefort Stückchen! LECKER.

Der Roquefort kommt direkt in die Suppe und die Chips werden selbstverständlich separat genascht, aber egal. Man Sohn kommt zu Tisch mit Appetit und guter Laune. Was will man mehr? 😉
Es ist wieder nicht so ein kompliziertes Rezept, aber ich wollte es trotzdem posten. Es wird doch den einen oder anderen eine kleine Menü Idee geben. Es gibt auch keine Schritt Fotos, da meine Familie warm essen wollte!

Für die Suppe verwendet meine Maman in Frankreich immer „bouillon cube“ (Brühe Würfel), die, ich muss gestehen, super praktisch sind. Im Gegenteil habe ich seit einigen Jahre anfangen, ohne zu kochen und verwende einfach nur viele Kräuter und ordentlich Salz. Es passt meinem Geschmack perfekt aber jeder darf es umsetzten wie es ihm passt.

 

Zutaten für 3 Personen:

 

1 Brokkoli Kopf, 4-5 Kartoffeln, 1 Zwiebel, 30 g Butter, Muskatnuss, 1 TL Kräuter der Provence, 1 Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer, 100 g Roquefort, 40 -50 g Haselnuss, 12-15 Serrano Schinken Scheiben.

1- Die Kartoffeln und Zwiebel schälen und dünn schneiden. Den Brokkoli Kopf waschen und schneiden. In einem Kochtopf die Zwiebel in Butter anbraten. Dann die Kartoffeln und Brokkoli Stückchen eingeben und mit Wasser gerade bedecken. Salz, Pfeffer und die Kräuter und Lorbeerblatt eingeben. 25-30 Minuten kochen (bis die Kartoffeln weich sind. )

2- Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech die Schinken Scheiben in 5 cm langen Stück schneiden und legen. Das Ganze unter dem Grill in dem Backofen für 3 bis max 5 Minuten rösten, bis es kross wird.

3- In einer kleinen Pfanne die Haselnüssen trocken rösten .( ohne Butter oder Zucker). Dann die Haselnüssen kurz reiben so dass die Haut abfällt. In kleinen Stückchen schneiden.

4- Den Lorbeerblatt aus der Suppe rausfischen und die Suppe mit einem Stabmixer pürieren.

Die Suppe jetzt einfach mit dem Käse, Nüssen und Schinken Chips als Topping servieren!

 

 

Auf dem Tisch steht auch immer ein bisschen Creme Fraiche, weil es einfach zu allen Suppen gut passt!

Gros Bisous und euch eine schöne Woche.